(Ein Artikel über DOGS Partnerin Ramona Houscht für Martin Rütter – Das Magazin – Mein Hund und ich Extra 2)

Ramona Houscht ist seit 2013 DOGS Coach und betreut mit ihrer Martin Rütter DOGS Hundeschule den Großraum Heidelberg/Mosbach/Buchen.
Vor allem Hütehunde und alle Hundesportarten, bei welchen es durchaus auch mit hohem Tempo zugeht, haben es ihr angetan.
Ihr Begleiter: der Weiße Schweizer Schäferhund Jimmy.

Was macht Ihnen an Ihrem Beruf am meisten Spaß?

Hunde zu beobachten und das Verhalten mit dem Menschen gemeinsam zu analysieren. Durch das Verständnis für das hündische Verhalten kann eine harmonische Beziehung zwischen Mensch und Hund entstehen. Diese Entwicklung mitzuerleben bereitet mir immer wieder große Freude!

Welcher Sport ist Ihr Spezialgebiet und worum geht es bei diesem Sport?

Beim klassischen Treibball befinden sich Mensch und Hund zunächst an einem Tor. Von hier aus schickt der Mensch den Hund hinter drei bis acht Bälle, welche in Pyramidenform angeordnet sind. Der Hund soll hier an der Spitze der Pyramide zunächst abwarten und auf Signal des Menschen mit dem Treiben des oberen Balles beginnen. Nach und nach werden auf Anweisung des Menschen die Bälle in das Tor getrieben. Das Spiel ist beendet, wenn alle Bälle im Tor sind und der Hund davor abgelegt wurde.

Wie sind Sie auf diesen Sport gekommen?

Meine Australian Shepherd Hündin Chica wollte stets gefördert und gefordert werden. Dadurch blieb es nicht lange aus, dass wir neben der Rettungshundearbeit, Tricks und Dog Dancing auf Treibball aufmerksam wurden. Chica war ein Naturtalent und erlernte das Treiben rasend schnell, sodass wir beide rasch Gefallen an dieser Sportart gefunden haben.

Was fasziniert Sie daran besonders?

Die Faszination liegt für mich ganz klar in der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund auf sehr große Distanz, und das bei atemberaubendem Tempo des Hundes. Wenn die Hunde gelernt haben, den Ball zum Menschen zu stupsen, wird das Lenken und Schicken auf Distanz trainiert. Nur wenn Mensch und Hund gut zusammenarbeiten, kann Treibball richtig ausgeführt werden.

Für welche Hunde ist dieser Sport geeignet?

Treibball eignet sich für alle Hunde, sofern sie körperlich fit sind. Häufig fühlen sich insbesondere Halter von Hüte- und Treibhunden angesprochen, aber auch Hunde anderer Rassen können Treibball erlernen. Da die Ballgröße dem Hund angepasst werden kann, ist diese Sportart sowohl für kleine, als auch für Vertreter größerer Rassen geeignet.

Auf einer Skala von 1 bis 10, wie sportlich muss der Halter sein?

Eine 2 - da der Halter den Hund auf Distanz über Sichtzeichen und verbale Signale lenkt, muss er nicht sportlich sein.

Benötigen Hund und Halter bestimmte Vorkenntnisse, um den Sport betreiben zu können?

Bestimmte Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Es empfiehlt sich aber, erst mit dem Training zu beginnen, wenn der Hund zuvor gelernt hat, auf ein „Bleib“ Signal zu warten. Eine gute Impulskontrolle erleichtert den Einstieg ungemein.

Welche Fähigkeiten werden bei Mensch und Hund geschult?

Beim Treibball wird insbesondere die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund auf Distanz geschult. Durch das schnelle Bewegen der Bälle ist der Hund in einem hohen Erregungszustand. Hierbei dauerhaft ansprechbar zu sein und trotz der Geschwindigkeit und der weiten Distanz zum Menschen aufzupassen, welche Signale dieser gibt, erfordert beim Hund ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Kooperationsbereitschaft.

Wie finden Ihre eigenen Hunde diesen Sport?

Meine Hündinnen haben diesen Sport geliebt. Sie haben es genossen, sich mit den Bällen auszupowern. Jimmy befindet sich noch ganz am Anfang, zeigt aber jetzt bereits großen Spaß am Treiben und ich bin mir sicher, es wird eines seiner Steckenpferde werden!

Was war die beeindruckendste Erfahrung, die Sie bei diesem Sport gemacht haben?

Das war für mich weniger eine bestimmte Situation, sondern viel mehr im Trainingsverlauf zu sehen, wie gut ansprechbar meine beiden Hündinnen auf sehr große Distanzen wurden.

 

Eine Übersicht aller DOGS Hundeschulen mit Treibball in ihrem Angebot finden Sie hier!