DOGS Netzwerk

Die Arbeit mit Menschen und Hunden ist genau das, was ich will und wollte – und DOGS bietet es mir. Selbstverständlich hätte ich mich auch mit Hundetraining selbständig machen können, ohne bei DOGS die Ausbildung zu machen und entsprechende vertragliche Verpflichtungen einzugehen. Realistisch betrachtet hat man m.E. aber kaum Chancen, erstens dieses immense Wissen, zweitens das Know-How zur Betriebsführung und drittens die mediale Präsenz in diesem Ausmaß alleine erarbeiten und bewirken zu können. Das macht den Arbeitsalltag erheblich leichter und viele Dinge, die man sich alleine hart erarbeiten müsste, hat ein anderer im Netzwerk schon realisiert und kann weiterhelfen.
(Sabrina Rahtgens, Martin Rütter DOGS München)


Mich hat die Idee von dem Netzwerk gleich fasziniert, weil ich wusste, dass es einen Leitfaden gibt, der insbesondere beim Neuaufbau der Selbstständigkeit sehr hilfreich sein kann. Teil dieses Netzwerkes bin ich, weil ich hier selbstständig sein kann aber kein Einzelkämpfer bin. Weil ich hier – insbesondere zu Beginn meiner Tätigkeit – immer ein offenes Ohr fand und mir die Mina Training oder meine Coach-Kollegen mit Rat und Tat zur Seite standen und noch stehen.
(Vera Schmitz, Martin Rütter DOGS Mainz & Wiesbaden



Mich dem Netzwerk von Martin Rütter DOGS anzuschließen, welches inhaltlich, marketing-mäßig und organisatorisch so gut aufgestellt ist, war die beste Entscheidung, die ich für meine Selbständigkeit als Hundetrainerin treffen konnte. 
(Conny Sporrer, Martin Rütter DOGS Wien)

Ich fühle mich im Netzwerk sehr wohl und ernsthaft aufgehoben. Ich hatte nicht einmal das Gefühl, alleine da zu stehen - trotz der vielen Partner. Sowohl in fachlichen als auch in betrieblichen Belangen erhalte ich immer Rat, wenn ich ihn benötige. Die tägliche Arbeit als Coach erfüllt mich. Die Rückmeldungen der Kunden erfreuen mich täglich und bringen mich weiter. Der Alltag als Coach ist vom organisatorischen bis hin zum geistigen und körperlichen Leisten sehr arbeitsintensiv und nicht zu unterschätzen, dennoch weiß ich, wofür ich arbeite und ich habe meine Entscheidung in keinem Moment bereut.
(Ellen Marques, Martin Rütter DOGS Köln)




Das Netzwerk ist für mich Ansprechpartner, um sich eine zweite Meinung zu holen oder auch den entscheidenden Anschub, wenn ich in einer Trainingssackgasse stecke. Ganz nebenbei habe ich Kontakt zu jeder Menge sehr liebenswerter Menschen bekommen, die ich ohne DOGS nicht kennengelernt hätte.
(Marion Hartmann, Martin Rütter DOGS Erding/Ebersberg)


DOGS ist nicht nur eine Philosophie, DOGS ist eine Lebenseinstellung. DOGS Partner zu werden, war die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe. Es gibt keine schönere Art mit Menschen und Hunden und mit mir selbst umzugehen. Bisher kann ich mein Leben mit „höher, schneller, weiter“ beschreiben. DOGS steht für „leise, individuell und partnerschaftlich“. Leise ist die Sprache, die wir sprechen, es ist schön, nicht mehr „laut“ sein zu müssen. Individuell kann ich endlich wieder sein und partnerschaftlich fühle ich mich in unserem Netzwerk sehr gut aufgehoben. Es ist eine Bereicherung, so tolle Menschen kennen zu lernen.
(Melanie Hofmann, Martin Rütter DOGS Osnabrück)

Dafür braucht es nicht viele Worte. FAMILIE. Ein Geben und Nehmen, sei es im Privaten, für Training auf der Wiese oder aber in der Organisation des Betriebes. Einfach wunderschön, ein Teil dieser großen DOGS Familie sein zu dürfen.
(Giulia Lautz, Martin Rütter DOGS Wil/St. Gallen)