Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Heike Benker

"Mama, ich mach mal Therapie mit Tieren!" So habe ich meiner Mutter, als ich im Grundschulalter war, erklärt, wie ich mir meine Zukunft vorstelle. Ab der 6. Klasse gab es das erklärte Ziel: Ich werde Ergotherapeutin. 

Dieses verfolgte ich zielstrebig, schloss die Ausbildung 1999 mit dem Staatsexamen ab. Schon kurze Zeit später fand ich die perfekte Stelle. So bin ich nun seit vielen Jahren hauptberuflich im sozialpädiatrischen Zentrum in Landau tätig. Dort arbeite ich mit Kindern verschiedener Altersstufen und Schwierigkeiten. Von der leichten Entwicklungsverzögerung bis zur schwersten Mehrfachbehinderung ist alles vertreten. Es ist eine tolle Tätigkeit.

Parallel dazu leitete ich in meiner Freizeit unter anderem eine "integrative" Voltigiergruppe. Kinder mit und ohne Behinderung hatten ein gemeinsames Hobby: der Umgang mit und das Turnen auf dem Pferd. Es war beeindruckend, wie schnell das Medium Pferd Türen bei sonst verschlossenen Kindern öffnete. Und da trat er wieder in den Vordergrund, der ursprüngliche Wunsch: "Ich mach Therapie mit Tieren!". 

Durch den Einzug des Labrador-Rüden Max, der mit dem damaligen Lebensgefährten meiner Mutter in unsere Familie kam, reifte die Idee immer weiter. Nach vielen Überlegungen, dem Zusammenstellen eines Konzeptes und einem Gespräch mit der Einrichtungsleitung hatte ich das Go: Die Suche nach einem eigenen Hund konnte beginnen. 

Schon in dieser Zeit besuchte ich Themenabende und ein Seminar bei Sandra und konnte so erste Eindrücke in das Training einer DOGS-Hundeschule gewinnen. Schnell war klar, dass ich meinen Hund nach dieser Trainingsphilosophie ausbilden möchte. Ich wollte einen Trainer, der mir immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Der meinen Hund und mich so gut kennt, dass - sollte es in der therapeutischen Arbeit Schwierigkeiten geben - dieser uns unterstützen kann.  

2012 zog dann meine Border-Collie Hündin Fiby bei mir ein. Und was soll ich sagen? Sie ist beruflich wie privat eine absolute Bereicherung, mein Begleiter im Alltag. Wir durchliefen die Ausbildung zum zertifizierten Therapie-Begleithunde-Team und arbeiten nun seit vier Jahren zusammen. In dieser Zeit besuchten wir viele Kurse und Seminare bei Sandra und Meike. Fiby sollte ja nicht nur einen Beruf, sondern auch ein Hobby haben. "Hängen geblieben" sind wir beim Apportieren und Mantrailing. 

Mit jeder Stunde wuchs die Neugier auf mehr Wissen um all das, was es zum Thema Hund zu lernen gibt. Welche Beschäftigungsformen gibt es? Wie löst welcher Hund die jeweiligen Aufgaben? Was war die ursprüngliche Aufgabe der verschiedenen Rassen? Das Spannendste jedoch ist die Kommunikation unserer Vierbeiner! In kürzester Zeit hat ein frisch eingezogener Welpe das Familienkonstrukt durchschaut. Doch was teilt er uns mit? Was geht in seinem Kopf vor? 

Mit dem Studium bei Martin Rütter DOGS in Bonn erfüllte sich dann ein weiterer Traum. Es war eine spannende, lehrreiche und harte Zeit. Sich neben dem Hauptjob jeden Abend hinsetzen und pauken - das verlangt viel ab. Doch auch das wollte ich unbedingt!

Und dann war es soweit: Seit Juni bin ich nun Trainer mit abgeschlossenem Grundstudium und bei Martin Rütter DOGS Ludwigshafen/ Bad Dürkheim als externe Dienstleisterin tätig. Glücklich und stolz, bin ich nun Teil dieses Teams. Sandra und Meike sind mir über die Jahre des Trainings mit meinem Hund und den Hospitationen zu wichtigen Menschen geworden. 

Und nun freue ich mich auf das Training mit Ihnen und Ihrem Vierbeiner!

Ihre
Heike Benker

(externe Dienstleisterin)