Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Die Top 10 Hunde-Irrtümer (Teil 1)

Ein Artikel unserer DOGS Partnerin Conny Sporrer (Martin Rütter DOGS Wien) für crazy4dogs

1. „Der will nur spielen“

Neben „der tut nix“ die wahrscheinlich meist gerufene Aussage unter Hundehaltern, die ihren Hund dann doch nicht so ganz unter Kontrolle haben. Und ein Fehldenken vieler Hundemenschen die tagtäglich durch die Hundeauslaufgebiete dieser Welt streifen, um für ihren Hund Sozialkontakte suchen. Fakt ist aber: Der Mensch ist ein mindestens ebenso hochwertiger Sozialpartner für einen Hund wie seine Artgenossen. Das ist ein Privileg, das Hunden (und auch uns Menschen) als einziges Lebewesen vorbehalten ist: Einen Artfremden als vollwertigen Partner betrachten zu können. D.h. für uns Hundehalter aber auch, dass Beschäftigung, Spiel und Sozialkontakt mit unseren Vierbeinern für sie ebenso erfüllend wäre, wie die Interaktion mit Artgenossen... wenn auch etwas aufwändiger. Es ist nämlich schon auch recht bequem seinen Hund in der Hundezone einfach laufen zu lassen und wieder nach Hause zu gehen, wenn er nach ausreichendem Toben mit anderen Hunden müde ist. Damit verbauen wir uns allerdings leider die große Chance uns für unseren Vierbeiner so spannend zu machen, dass es er sich vielmehr für uns interessiert als für alles andere und z.B. folglich auch besser rückrufbar ist.

Hier geht es weiter zum kompletten Artikel