Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

 

Diese Seite enthält unverbindliche Tipps und Empfehlungen zu verschiedenen Themen und Produkten rund um den Hund. Produkte und Services die hier empfohlen werden, nutzen wir selbst im Alltag und können sie daher mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Ich erhalte keine Provisionen oder Ähnliches für diese Empfehlungen, sondern bin der Meinung, dass Qualität und Originalität ehrliches „Weitersagen“ verdienen. 

 

 

Wissenswertes rund um den Hund

Was gehört in den Napf meines Hundes?


Worauf sollte ich beim Kauf von Geschirr und Halsband achten?


Welcher Maulkorb ist am Besten?


Ein Welpe zieht ein, was sollte ich beachten?


Welche Fachliteratur ist empfehlenswert?


Was sind sinnvolle Trainingsgegenstände nach DOGS?


Rechtliche Bestimmungen zur Hundehaltung

 

Kostenlose Trainingstipps von Martin Rütter DOGS

 

 

Was gehört in den Napf meines Hundes?

Zuerst einmal ein kleiner Exkurs - wie ernährt sich der Wolf in freier Wildbahn? 

Der Wolf, der ein Beutetier erlegt hat, reißt zuerst die Bauchdecke auf, um auf schnellem Wege an die Innereien zu kommen und sie zu fressen. Der Magen des Beutetieres, der dabei meist zuerst gefressen wird, enthält Gräser und Kräuter. Zudem besteht der Mageninhalt der Beute aus bereits zerkauten vorverdauten Pflanzen.

An der Ernährung des Wolfes können wir uns bei der Fütterung unserer Hunde orientieren:
Das Futter sollte vor allem Fleisch enthalten. Auf jeden Fall aber auch Gräser und/oder Kräuter und beispielsweise gekochtes Gemüse.

Wie auch beim Menschen gilt: ein Löffel Öl ermöglicht erst die richtige Aufnahme von Vitaminen und Nährstoffen. 
Da freilebende Wildhunde und Wölfe auch immer Knochen fressen, sollte auch Calcium und Phosphor in Form von Eierschalen(pulver) oder Calciumextrakten in der täglichen Fütterung ergänzt werden.

Hundefuttermarken gibt es mittlerweile so viele, dass es schwer fällt, sich zu entscheiden. 
Dabei sind aber leider nicht alle Marken empfehlenswert. 
Als Richtwert sollte darauf geachtet werden, dass im Hundefutter ein Fleischanteil 

von mindestens 60-70 % vorhanden ist. 

Fleischanteil ist aber nicht gleich Fleischanteil: um den richtigen Fleischanteil bestimmen zu können ist es wichtig, dass sich diese 60-70% auf Fleisch in Form von Muskelfleisch und Innereien beziehen und nicht auf „Pflanzliche- und tierische Nebenerzeugnisse“ oder gar Fleischmehle.
Denn: 
„Pflanzliche- und tierische Nebenerzeugnisse“ sind zum Beispiel Alt-Öl, Klärschlamm, Federn und Krallen und 
Fleischmehl ist nun einfach mal kein Fleisch!

Ansonsten sollte das Futter mit Gemüse, Obst oder/und Kräutern ergänzt sein.

 

 

Hochwertige Nass- oder Trockenfuttersorten, die die oben genannten Kriterien erfüllen, können eine etwas einfachere Alternative zur Rohfütterung (BARF). darstellen. Hier muss grade bei empfindlichen Hunden oft etwas herumprobiert werden, welche Futtermarke für ihn gut verträglich ist.

Ein wichtiger Indikator für das richtige Hundefutter ist dabei der Kot des Hundes. Je besser das Futter, desto geringer die Kotmenge (weniger Abfallprodukte) und desto härter ist die Konsistenz des Kotes. Auch verringert sich bei gutem Futter oftmals die Häufigkeit des Kotabsatzes auf bis zu einmal am Tag.

 

 

Welche Futtersorten kann ich empfehlen?

Nassfutter

• Xantara Hundefutter 

 BRIMO Hundefutter

        • Loisachtaler Hundenaturkost

 

 

Trockenfutter

 Orijen

 Terra Canis

 Wolfsblut

 

 

Worauf sollte ich beim Kauf von Geschirr und Halsband achten?

Erst einmal ist es wichtig, dem Hund das Geschirr vor dem Kauf anzuprobieren. Um zu erkennen, ob es passt, könnt Ihr auf folgende Angaben zurückgreifen:

  • Zwischen Achsel und Geschirr sollten gut drei Finger breit Platz sein
  • Das Verbindungsstück an der Brust des Hundes sollte gepolstert sein
  • Marken, die ich empfehlen kann sind anny-xRuffwear und die Geschirre von Martin Rütter

Beim Kauf eines Halsbandes gilt bei DOGS die Faustformel: die Breite des Halsbandes sollte in etwa der Breite des Nasenspiegels Ihres Hundes entsprechen. 
Am Besten sind Halsbänder mit Dornschließen oder Klick-Verschluss. Von Moxon-Leinen ist eher abzuraten.

Wichtig zu beachten ist auch, dass ein Halsband nur verwendet werden sollte, wenn Ihr Hund bereits gelernt hat ohne zu ziehen an der Leine zu gehen. Ein dauernder Zug und Druck in der Halsregion ist für Ihren Hund sehr unangenehm, daher sollte gerade vor Beginn des und in der ersten Phase des Leinenführtrainings eher ein Geschirr genutzt werden.


Was ist besser? Halsband oder Geschirr?
Hat Ihr Hund noch nicht gelernt ohne zu ziehen an der Leine zu laufen, bietet sich grade anfänglich ein gut sitzendes Brustgeschirr an. Dieses verteilt die aus dem Zug resultierende Kraft auf den ganzen Körper und verhindert so einen permanenten Zug auf den Hals Ihres Hundes. Von Norwegergeschirren, deren vorderer Riemen über die Schulter des Hundes verläuft, rate ich ab, da sie die Bewegungsfreiheit einschränken und den Hund somit in seinem Verhalten hemmen können.

 

Beim Training mit einer Schleppleine ist ein Geschirr immer nötig, um das Verletzungsrisiko für Ihren Hund zu minimieren.

 

 

Welcher Maulkorb ist am Besten?

Gute Maulkörbe zeichnen sich vor allem durch eine gute Passform aus. Sie verhindert ein Verrutschen und bietet somit die größtmögliche Sicherheit.

Ganz wichtig ist dabei, dass der Hund trotz des Maulkorbes noch hecheln und trinken kann. Größere Öffnungen im Maulkorb ermöglichen es außerdem, dem Hund Leckerli zu geben, was für die Akzeptanz des Maulkorbs und das Training sehr hilfreich ist. 
Von Maulschlaufen, die das Öffnen des Hundemauls verhindern, ist abzuraten.

Marken, die ich empfehlen kann:

  • Bumas: maßgefertigte, bunte Maulkörbe aus weichem Kunststoff
  • FDT    : maßgefertigte Maulkörbe aus Leder
  • Baskerville: standardisierte Maulkörbe mit großen Öffnungen

Ein Welpe zieht ein, was sollte ich beachten?

Wenn ein Welpe einziehen soll, lässt sich vorab schon einiges besprechen,  planen und besorgen, um den Start für Euch und Euer neues Familienmitglied leichter macht.

Ich biete Euch zum Beispiel
 eine Beratung vor dem Hundekauf an. Hier können wir besprechen, welche Wünsche Ihr bezüglich der Rasse und dem Charakter des Hundes habt und auf dieser Grundlage gemeinsam den passenden Hund für Euch finden. 

Ist Euer neues Familienmitglied schon auserwählt und darf bald bei Euch einziehen, lohnt es sich, vorab schon nach geeigneten Liegestellen zu gucken und einige Regeln zu kennen, die Euch das Zusammenleben von Anfang an erleichtern.
Beispielsweise rate ich davon ab, dem Hund nach der Ankunft erst mal das ganze Haus samt Garten zu zeigen. Die Kleinen sollten erst einmal an einen Platz in Eurer Nähe gebracht werden, wo sie zur Ruhe kommen und sich an das neue Zuhause gewöhnen
können. Die folgenden Tage könnt Ihr dann gemeinsam auf Entdeckungstour gehen und Wohnung, Haus, Hof und Gassiwege erkunden.

Beim Gassigehen mit Welpen gilt folgende Faustregel: Die Dauer eines Spaziergangs sollte nicht größer als das Lebensalter der Welpen in Wochen sein. Ist der Welpe also mit acht Wochen bei Euch eingezogen, solltet Ihr eine ungefähre Dauer von acht Minuten pro Spaziergang einhalten.
Das liegt daran, dass der kleine Hundekörper noch viel wachsen muss und Knochen, Sehnen, Gelenke, Knorpel etc. noch sehr weich und damit schnell überlastet.

War der Gassigang zu spät oder zu spannend und es ging mal ein Geschäft in die Wohnung, werdet bitte nicht sauer und taucht auf gar keinen Fall Eure Hunde mit der Nase in die Pfütze oder in den Haufen. Das Einzige, was dadurch erreicht wird, ist ein ordentlicher Knacks im Vertrauen zu Euch.
Achtete einfach vorher schon auf Anzeichen, wie zum Beispiel nervös werden, tippeln oder fiepen, und geht vorsorgehalber nach jedem Spielen, Schlafen und Fressen mit den Kleinen raus.

Und wenn doch mal was daneben geht: Ruhe bewahren!

Im Folgenden findet Ihr eine Liste mit Dingen, die Ihr Euch vorab schon besorgen könnt:

Welche Fachliteratur ist empfehlenswert?

Im DOGS Shop findet Ihr alle Bücher und DVDs von Martin Rütter.

„Hundetraining mit Martin Rütter“ und „Sprachkurs Hund“ sind die Standardwerke und für jeden Hundehalter interessant. 

Im DOGS Shop findet Ihr aber auch noch viele weitere Bücher, Spiele und DVDs zum Thema Beschäftigung, Jagdverhalten, Haltung mehrerer Hunde etc.

Solltet Ihr euch noch nicht sicher sein, welches Buch für Euch am besten geeignet ist, könnt Ihr mich gerne beim Training ansprechen. Ich kann einige der Bücher auch verleihen.

 

 

Sinnvolle Trainingsgegenstände nach DOGS

Schleppleine (5 bis maximal 7,5 m)

•       Futterbeutel/Apportel

•       Kong

•       Reizangel (für ausgewachsene und gesunde Hunde)

•       ACME Hundepfeife für den Rückruf

Leberwursttube als Superbelohnung 

 

Kostenlose Trainingstipps von Martin Rütter DOGS

Hier gehts zu den kostenlosen Trainingstipps von Martin Rütter DOGS