Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Angelika Herkert

"Bekomme ich einen Hund?“ war wohl die meistgestellte Frage meiner Kindheit und Jugendzeit. Mit allen Versprechungen, die Kinder ihren Eltern im Allgemeinen so machen (plus den Verzicht auf Schokolade).

Letztendlich wurden es dann Katzen (plus den weiteren Genuss von Schokolade). Dies war zwar ebenfalls schön, aber zu meinem großen Glück durfte ich mich auch um die Hunde in der Nachbarschaft kümmern.

Als Erwachsene, mit eigenem Haus, wurde es dann endlich wahr und unsere Schäferhündin Sandy zog bei uns ein. Nach der anstrengenden Junghundezeit mit Aggressionsverhalten an der Leine und der Mission allen Artgenossen verständlich zu machen, dass jeder Grashalm und alles rundherum natürlich ihr gehört, entwickelte sie sich zu einer souveränen Hündin, einer großartigen Begleiterin und tollem Familienhund.

Nach Sandy bereicherte Leonberger-Rüde Bernie fast 10 Jahre unser Leben. Er war auch zu Lebzeiten eine Seele von Hund mit einem sanftmütigen, unwahrscheinlich geduldigen Wesen und kaum ausgeprägten territoriale Zügen, die dieser Rasse eigentlich eigen sind. Einfach liebenswert und nett zu Menschen und jeder Art von Tieren.

Seit Ende August 2018 ist Wäller-Rüde Strolchi mein steter Begleiter, sei es als entspannter Bürohund, im Alltag oder auf dem Trainingsgelände. Große Freude haben wir beide bei Hoopers, Agility und der Suche nach kleinen Gegenständen. Er besitzt wieder ein ganz anderes Wesen und andere Charakterzüge. Sehr temperamentvoll, sehr lernfreudig, stets motiviert, für jeden Spaß zu haben, aber auch sehr reizempfänglich, schnell ungeduldig und noch schneller frustriert. Vom Welpenalter an hat uns Ramona begleitet und es ist sicherlich auch ihr Verdienst, dass Strolchi und ich zu einem harmonischem Mensch-Hund-Team zusammengewachsen sind, mit allen Höhen und Tiefen.

Was haben mich meine Hunde gelehrt: u.a. einfach im Hier und jetzt zu leben, Ausdauer, schlechtes Wetter gibt es nicht, Konsequenz, Dranbleiben lohnt sich, Gelassenheit, Situationskomik, niemals aufgeben, Geduld, bis drei und manchmal auch bis zehn zu zählen, Ein- und Ausatmen und dass das Leben mit Hund/en einfach wunderbar ist.

Hunde mit all ihren Facetten waren und sind immer noch eine meiner größten Leidenschaften.
Als Ramona mich fragte, ob ich mir nicht vorstellen könnte sie im Team zu unterstützen, war die Überraschung, aber auch Freude groß.  

Während der Ausbildung zum DOGS-Trainer habe ich nochmals viel über das Verhalten der Hunde gelernt. Ebenso wie wir unsere Hunde noch besser verstehen und auch ihren Bedürfnissen gerecht werden können.

Ich freue mich sehr darauf Sie auf dem Weg zu einem harmonischen Mensch-Hund-Team zu begleiten.

Bis bald

Angelika