Informationen zum DOGS Hundeführerschein

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung beinhaltet alle wichtigen Informationen rund um den DOGS Hundeführerschein. Hierzu gehören unter anderem die Zulassungsvoraussetzungen, die wie folgt gelten:

Hund
• Mindestalter 12 Monate
• Gesund und in der Lage, die Prüfung zu bewältigen
• Trächtige und säugende Hündinnen dürfen nicht teilnehmen
• Gültige Impfung
• Haftpflichtversicherung

Mensch
• Mindestalter 18 Jahre

Theoretische Prüfung

Zu jeder Frage der theoretischen Prüfung gibt es vier vorgegebene Antwortmöglichkeiten, von denen jeweils genau eine Antwort richtig ist. (Single Choice Prüfung)

In der theoretischen Prüfung müssen 40 Fragen der insgesamt 250 Fragen aus den folgenden 8 Themenbereichen beantwortet werden:

  • Entwicklungsgeschichte des Hundes/rassespezifische Eigenschaften
  • Hundezucht und Welpen
  • Junghundezeit und Pubertät
  • Lernverhalten/Erziehung/Ausbildung/Training
  • Ernährung/Pflege, Gesundheit
  • Körpersprache/Kommunikation inklusive Aggressionsverhalten
  • Angstverhalten und Jagdverhalten
  • Hund im Alltag/Verhalten Mensch inklusive Rechtsgrundlagen/gesetzliche Vorgaben

Um die theoretische Prüfung zu bestehen, müssen mindestens 32 Fragen (80%) richtig beantwortet werden. Das Bestehen der theoretischen Prüfung ist Voraussetzung für das Ablegen der praktischen Prüfung.

Praktische Prüfung

Die praktische Prüfung soll den Charakter eines Spaziergangs haben, in dessen Verlauf die folgenden 20 Übungen sowie das generelle Verhalten von Hund und Prüfungsteilnehmer in der Öffentlichkeit geprüft werden. 

Teil 1 – 15 Übungen in einem belebten, öffentlichen Gelände

  • Begegnung mit einem Menschen
  • Begrüßung eines Menschen
  • Verhalten bei sich schnell bewegenden Reizen
  • Begegnung mit einem Menschen mit ungewöhnlichem Erscheinungsbild
  • Begegnung mit einem Mensch-Hund-Team
  • Abbruch einer unerwünschten Handlung
  • Maulkorb anlegen/tragen
  • Ruhiges Verhalten in einer längeren Wartesituation
  • Bleiben
  • Bleiben, auch unter Ablenkung
  • Freilauf mit Kommen auf Signal
  • Freilauf mit Kommen auf Signal, auch bei Ablenkung
  • Freilauf mit Stoppen auf Signal
  • Freilauf mit Stoppen auf Signal, auch bei Ablenkung
  • Überprüfen von Ohren, Zähnen und Pfoten

Teil 1 – 5 Übungen in einem innerstädtischen Gelände

  • Aus- und Einsteigen aus dem bzw. in das Auto 
  • Leinenführigkeit und Überqueren einer stark befahrenen Straße 
  • Warten in einer engen Situation, auch in einem Gebäude 
  • Ruhiges Verhalten in einer Wartesituation in einem Café/Restaurant 
  • Abbruch einer unerwünschten Handlung

Die praktische Prüfung ist bestanden, wenn mindestens 16 von 20 Übungen (80 %) entsprechend der Vorgaben der Prüfungsordnung ausgeführt wurden.

Alle Informationen zum DOGS Hundeführerschein:

Erfahre mehr über den DOGS Hundeführerschein, RahmenbedingungenTermine und zertifizierte Prüfer.