Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Angst vor Silvester bei Hunden - Erste-Hilfe-Maßnahmen

Liebe Hundefreunde, Liebe Kunden,

wir nähern uns mit großen Schritten Silvester und das Jahr neigt sich dem Ende.

Zu einem Training so kurz vor Silvester ist es leider viel zu spät. Ihr könnt aber etwas tun, indem ihr früh im nächsten Jahr mit dem Training beginnt. Denn nach Silvester ist leider auch wieder vor Silvester.

Gerne kann ich euch aber hier ein paar erst Hilfe-Maßnahmen an die Hand geben, damit ihr so entspannt und ruhig wie möglich in das neue Jahr hineinkommt. Doch bevor ich dazu komme ...

... hier Mein wichtigster TIPP

Sei ein starker Partner für deinen Hund. Nicht nur in der Angstsituation selbst, sondern im Alltag und im gemeinsamen Zusammenleben. Nur wenn der Hund dir in Alltagssituationen vertraut und dich ernst nimmt, vertraut er dir auch in Angstsituationen.

ERSTE HILFE MAßNAHMEN An SILVESTER:

Kauen & lecken:

Bevor es mit den Knallern so richtig losgeht, gib deinem Hund den größten Kauleckerbissen den du dir vorstellen kannst. Ein großes Rinderohr ist oft ein Highlight. Oder befülle einen KONG mit Hüttenkäse o.ä.. Das Lecken und Knabbern setzt Glückshormone frei und beruhigt den Hund automatisch. 

Vorhänge zu, Musik an:

Kleinste Lichtreflexe von draußen können die Angstzustände bereits auslösen. Schließe daher - wenn möglich - Rollläden, Vorhänge oder Jalousien. Entspannende Musik (für dich), die in angenehmer höchstmöglicher Lautstärke abgespielt wird (für deinen Hund), dämpft so manche Knallgeräusche gut ab. 

Rückzug bieten:

Bevorzugt es dein Hund sich irgendwo zu verkriechen, sei es im oder unter dem Bett, in der Dusche oder doch lieber im Keller – gestatten es ihm und mach es ihm dort gemütlich. Sorgsam aufgebaut, kann übrigens auch eine eigene Box für deinen Hund eine geeignete Höhle sein. 

Trösten - Ja oder NEIN?

Wenn dein Hund Nähe sucht und dabei das Gefühl Angst für ihn weniger wird, dann kann man ihm dies auch erfüllen zum Beispiel durch Halten, Massieren und ruhige "tröstende" Worte, sofern diese "Tätigkeiten" auch sonst keine positiven Verstärker sind. 

Auslasten & müde machen:

Versuche deinen Hund am Silvestertag bestmöglich auszulasten. Fahre tagsüber weit hinaus, um deinen Hund in der Stille und Ruhe nochmal ordentlich auszupowern. Nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Aber bedenke, dass die Knaller oftmals von weitem hörbarer sind als man denkt und gerade der Hund mit dem sehr guten Gehör nimmt diese aus weiterer Distanz wahr, als wir Menschen.

Beim Spaziergang richtig sichern:

Bitte Sichere den Hund draußen mit Schleppleine und Geschirr und Halsband, falls er sich doch erschreckt, dass er nicht fortlaufen kann. Das lese ich leider immer wieder, dass Hunde sich erschrecken und an Silvester entlaufen. Also bitte tut mir den Gefallen und passt ein zwei Tage vor, an Silvester und danach auf und sichert eure Hunde richtig!

Ihr habt Fragen oder benötigt unsere Hilfe? Wir sind sehr gerne für euch da, denn es ist uns eine Herzensangelegenheit, dass ihr und eure Hunde den Alltag, Silvester und andere Feste und Feiern, wo es Feuerwerk und Geböllere gibt, so entspannt und stressfrei wie möglich zusammen erleben könnt.

Wenn Du an einem Training interessiert bist oder gerne zu meinem nächsten Themenvortrag "Angst vor Silvester" am Do. den 07.02.2019 teilnehmen möchtest, nimm gerne Kontakt zu mir auf.

Ich kann euch nur ans Herz legen, dass sich ein Training lohnt, damit ihr und eure Schnüffelnase entspannter und stressfreier auf die nächsten Jahresenden blicken könnt. 

Eure Bettina Bumb mit der Beaglegang Coroner & Harper