Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Da sind sie, die HUNDSTAGE und Wir und Unsere Hunde schwitzen!

Liebe Hundefreunde! 

Es scheint so, als wird es dieses Jahr ein Rekordsommer werden! Gestern habe ich gerade eine Reportage gesehen, dass wir das letzte Mal in 2003 so hohe Temperaturen hatten. Es ist seit Wochen heiß, trocken und letzte Woche, dachte ich, dass sei der Höhepunkt und habe kurzerhand eine Woche Hitzefrei gemacht und die Hundeschule geschlossen, weil einfach viele Trainings sowieso nicht stattgefunden hätten. Also warum nicht einmal gleich entspannen und sich den Stresse nehmen.

Viele von Euch sind auch in Urlaub und genießen den Sommer gerade woanders, für die Daheimgebliebenen, die bei diesen Temperaturen auch noch arbeiten müssen, ist es wahrscheinlich auch mega anstrengend. Ich merke das an mir selbst, bin nicht so belastbar und abends im wahrsten Sinne des Wortes HUNDEMÜDE. Doch bei den Temperaturen kann ich auch nicht so früh schlafen, es ist einfach zu heiß.

Die Woche Hitzefrei, hat mir gut getan und unserer Beaglegang auch. Denn die Beaglegang und auch Ich haben wirklich geruht, entspannt aber natürlich auch geschwitzt.

Wir sind das Wetter einfach nich so gewöhnt und ich frage mich in den letzten Tagen gar manches Mal: "Wie halten es die Menschen in Spanien, Afrika oder auch Südamerika in den wärmeren Regionen aus?" Nachem ich mir diese Frage gestellt habe ist mir die Antwort relativ schnell gekommen. Erstens machen die Südländer Mittags bei der Hitze "SIESTA" und ruhen wirklich aus und dann ist es auch ein bisschen Gewöhnung. Das ist beim Hundetraining auch nicht anders. Die Hunde gewöhnen sich ja mit der Zeit auch an äußere Einflüsse wie zum Beispiel den Regen oder auch den Lärmpegel in der Stadt. Wir Lebewesen, ob Mensch oder Tier, passen sich an die Umwelteinflüsse an. Und wenn ich so weiter überlege, ist es nicht faszinierend, was die Natur geschaffen hat? Wir können uns anpassen.
Klar ist es so, dass wir uns erst mit der Zeit daran gewöhnen und das ist beim Hundetraining nicht anders. Wir und unsere Hunde benötigen einfach Zeit und Geduld und auch immer Mal wieder die Konfrontation mit den außeren Umwelteinflüssen oder den Reizen, dass sich unser Mechanismus und der unserer Hunde einfach darauf einstellen kann.

Ich finde die Natur hat da schon echt Phantastisches geschaffen. Das Einzige, was ich derzeit bemängele ist, dass die Temperaturen und das Wetter viel zu schnell gewechselt hat und wir von Heute auf Morgen mal glatt zehn Grad Temperaturunterschied haben. Das vertragen wir nich so einfach und unsere Hunde auch nicht. Wie bei Allem was wir im Leben das Erste mal tun oder was uns widerfährt, denn Eure Hunde können auch von Heute auf Morgen nicht einfach an lockerer Leine laufen oder kommen sofort auf Rückruf zurück. 

Was Eure Hunde benötigen und wir Ihnen, ich nehme mich da mit dazu, ist einfach Zeit, Geduld und Übung. 

Es ist eine Übungssache, die viele Wiederholungen benötigt, bis Eure Hunde dies verinnerlicht haben und automatisch oder auf Signal abrufen können. Denkt doch einfach mal an Eure erste Fahrstunde. Wenn ich daran denke, was habe ich mir da einen Kopf gemacht. Erst Kupplung treten, dann Gang einlegen und dann auf das Gaspedal treten. Anfangs dachte ich, das kriege ich nie hin. Und jetzt? Ich fahre Auto und denke kaum nach, ich tue es einfach und es bedarf keiner großen Anstrengung mehr.

Da die Temperaturen aber von Heute auf Morgen in die Höhe gegangen sind und wir und unsere Hund, uns  einfach nicht so langsam daran gewöhnen konnten, wird bei uns das Training sehr eingeschränkt stattfinden, da die heißen Temperaturen, gewisse Trainings wie zum Beispiel Mantrailing oder auch andere Formen der Nasenarbeit nicht zulassen. 

Lasst Eure Hunde einfach einmal Hund sein! Es ist einfach zu gefährlich, dass Dein Hund oder Du einen gesundheitlichen Schaden davonträgst, denn dein Körper oder auch der Deines Hundes ist das Arbeiten bei so heißen Temperaturen einfach nicht gewöhnt. Gewöhnt? Ja da ist es wieder das Wort! Gewöhnung dauert seine Zeit.

Uns ist es am wichtigsten, dass es Dir und Deinem Hund gutgeht und Du gesund und munter bleibst. Also tu einfach mal nix, setz dich unter einen Baum, schön in den Schatten oder an einen See oder den Rhein und genieße die Natur und, dass Du und Dein Hund einfach mal entspannt.

Wir hoffen, dass sich die Temperaturen, bald wieder im Normalbereich einpendeln, dann können wir Dir auch wieder mehr anbieten. Vielleicht hast Du ja Lust ohne Hund bei einem der Themenvorträge im August dabei zu sein. 


Herzlichst Eure Bettina mit der Beaglegang Coroner & Harper und Waffle im Herzen