Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

FAQ - Eure häufigsten Fragen aktualisiert

Ihr habt Fragen? Hier sind die Antworten.

An welchen Tagen kann ich bei Dir trainieren?
Mittwoch, Donnerstag und Freitag in der Zeit von 9-12 Uhr und 15-19 Uhr.

Ich erreiche Dich telefonisch nicht. Es geht immer die Mailbox dran.
Das liegt in der Natur des Coaching-Berufs: Immer im Einsatz. Da ich meinen Kundinnen meine ungeteilte, 100% Aufmerksamkeit schenke, gehe ich während der Coachings nicht ans Telefon. Wenn Du mir eine Nachricht hinterlässt, rufe ich zurück. Versprochen!

Kann ich auch am Wochenende einzeln trainieren?
Nein. Da gebe ich ausschließlich Seminare.

Wann finden Gruppentrainings statt?
Wöchentliche Gruppentrainings für Neueinsteiger biete ich nicht an. Bitte wende Dich für Anfragen bezüglich regelmäßiger Gruppentrainings für Einsteiger an einen kompetenten Kollegen.

Wie jetzt? Du machst gar keine Gruppenstunden
Doch. Diese findest Du weder online, noch im Flyer. Ich lerne Dich und Deinen Hund kennen und weiß danach, ob und in welche Gruppe ihr passt. Wenn es soweit ist, sprechen wir darüber. Ein Einstieg in diese Gruppen ohne vorherige Einzel-Coachings ist bei mir nicht möglich.

Ich habe Fragen zur Ausbildung zum Hundetrainer. Viele davon. Es ist mein Traumjob.
Bei Fragen zur Ausbildung bei Martin Rütter DOGS wendest Du Dich an die DOGS Zentrale in Bonn. Die wissen dazu viel besser Bescheid, als ich. Wenn es um meine Entscheidungsfindung oder Erfahrung mit DOGS geht, guckst Du erstmal hier. Und wenn Du dann immer noch Fragen hast, die wirklich und wirklich nur ich beantworten kann, dann schreib mir eine Email.

Wieso bist Du so teuer?
Hm. Im Vergleich zu wem? Vielleicht hilft Dir ja das: Ich habe 11 Semester an der Universität Göttingen studiert. Eine dreijährige Ausbildung zum Life and Business Coach gemacht. Außerdem eine Hundetrainerausbildung beim Hundeprofi Martin Rütter in der Tasche. Dazu kommen noch irre viele Fortbildungen, Recherchen und Veröffentlichungen von Fachartikeln, Dozentenjob für angehende Hundetrainer, verschlingen von Hundebüchern und sechs Jahre Hundetrainer-Erfahrung in Vollzeit. Selbstverständlich habe ich auch die für gewerbliche Hundetrainer erforderliche §11 Tierschutzgesetz-Zertifizierung bestanden.

Wie häufig treffen wir uns zum Training?
Einmal pro Monat solltest Du einplanen. Letztlich kommt es auf Dich und Deine Entscheidung an, wie häufig Du meine Unterstützung möchtest – und wann Du und Dein Hund bereit seid für den nächsten Schritt.

Was mache ich jetzt mit der Katze?
Wenn ich das nur wüsste. Ich glaube, dass Katzen in Wirklichkeit verkleidete Außerirdische sind, die uns haushoch überlegen seit Jahrtausenden beobachten und nur darauf warten… Nein, Scherz beiseite. Ich hab null Ahnung von Katzen.

Kann ich Dich bei Fragen zwischendurch anrufen?
Klar! Dafür bin ich da. Denk halt an unsere Mailbox-Draufsprech-Vereinbarung (s.o.)

Und wenn ich einen Termin vergesse?
Dann guckst Du auf unsere Spielregeln. Die hast Du unterschrieben in unserer ersten Stunde und an die hältst Du Dich. Ich tu es auch.

Ich sehe einen riesigen Berg vor mir. Mein Hund hat irgendwie „alles“.
Prima. Dann legen wir fest, wo wir miteinander anfangen und gehen Schritt für Schritt jede Thematik an. Planvoll, geduldig und mit Spaß.

Und was ist mit meiner Katze?
Ja Kruzifix… Man. Du bist doch eine von denen, oder?

Ich habe schon viel selbst ausprobiert, bin gut voran gekommen - und jetzt stecke ich fest.
Fein. Lass mich Dir helfen, Dich zu befreien. Manchmal ist es gut, wenn jemand von außen unvoreingenommen begutachtet und Vorschläge macht. Wenn Du Fortgeschritten bist, freue ich mich auf ein Training auf hohem Niveau!