Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Update Covid-19!

 

 

 

Liebe DOGS Kundinnen und Kunden,

 

leider ist die Inzidenz heute, nach 2 Tagen unter 100, heute wieder auf 100,03 hochgegangen. Das heißt für uns Hundeschulen, wir dürfen wieder keinen Präsenzunterricht halten. Dazu muss der Wert 3 Tage unter 100 sein, damit wir am übernächsten Tag öffnen dürfen.

 

 

Es ist eine unbefriedigende und absolut unverständliche Situation, in der wir Hundeschulen in Bayern uns befinden. Da wir den „außerschulischen Bildungsmaßnahmen“ zugeordnet sind, habe wir keine Möglichkeiten.

Es bleibt von uns nichts unversucht. Ich bin im ständigen Kontakt mit den entsprechenden Stellen.

Hier, für euch zur Info, die Mail vom Landratsamt Neumarkt zur aktuellen Situation:

 

Sehr geehrte Frau Stephan,

das Angebot von Hundeschulen und Hundetrainern zielt primär auf die Erziehung von Hunden, aber auch die Unterweisung der Besitzerinnen und Besitzer im Umgang mit ihrem Hund ab. Außerschulische Bildung liegt nur dann nicht vor, wenn ausschließlich der Hundetrainer mit dem Tier arbeitet. Normalerweise nimmt der Hundehalter jedoch am Unterricht teil. Sämtliche Angebote dieser Art, also von Hundeschulen im Innen- oder Außenbereich, von Hundetrainern, die in Vereinen tätig sind oder nicht - unabhängig davon, ob das Training/der Unterricht beim Besitzer oder anderswo angeboten wird - sind als außerschulisches Bildungsangebot nach unserer Auffassung vom weiterhin gültigen Unterrichtsverbot in Präsenz umfasst.

was Sie ansprechen betrifft den Bereich der praktischen Sportausbildung nach § 20 Abs. 6 der 12. BaylfSMV. Zur praktischen Sportausübung gehören etwa Ballett, Reitschulen, Flug- sowie Tauchunterricht und nicht die Hundeschulen.

Das Angebot von Hundeschulen, Hundetrainern und Hundevereinen unter folgenden Voraussetzungen erlaubt:
Es kann in Landkreisen und kreisfreien Städten stattfinden, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 nicht überschritten wird ( Im Landkreis Neumarkt ist erstmals wieder seit heute eine Inzidenz unter 100). Diese Inzidenz müsste 3 Tage lang unter 100 sein um ihr Vorhaben wieder durchführen zu können.

Warum z.B. Reitunterricht, bei dem, vor allem bei Kindern, kein Abstand eingehalten werden kann, inzidenzunabhängig stattfinden darf, und wir Hundeschulen, mit ausreichend Abstand, nicht arbeiten dürfen, entbehrt sich jeder Logik.

 

Aber wir geben nicht auf, und ich hoffe euch sehr bald wieder bei uns auf dem Gelände in „live“ zu sehen. Ich freue mich riesig darauf!

Liebe Grüße

Simone und das DOGS Team Neumarkt/Amberg