Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Bei dir wird bald ein Welpe einziehen und er soll zu deinem entspannten Alltagsbegleiter werden?

Dann bist du bei uns genau richtig.

Wir begleiten dich und deinen Vierbeiner von Anfang an im Training und zeigen dir, wie ihr zu einem vertrauensvollen Team zusammen wachst.

Damit dein Hund souverän mit anderen Artgenossen, Menschen, aber auch Umweltreizen wie Straßenverkehr und Lärm umzugehen weiß, ist es wichtig, so früh wie möglich zu starten:

Bei Hunden können die ersten 16 Lebenswochen darüber entscheiden, ob aus ihm ein sicherer Hund wird, der entspannt mit Umweltreizen und Artgenossen, sowie freundlich gegenüber Menschen ist. 

Die ersten 8 Lebenswochen verbringt der Welpe mit seinen Geschwistern und seiner Mutter beim Züchter. Dieser kann bereits dafür Sorgen, dass der Welpe viele positive Erfahrungen machen kann und bereits einge Umweltreize, wie Autos, Kinder oder auch den Tierarzt kennenlernt.

Ab der 9. Lebenswoche dürfen die Welpen dann an die neue Familie abgegeben werden. In den folgenden 8 Lebenswochen (also bis zur 16. Lebenswoche) können Welpen Umweltreize ganz besonders gut verarbeiten, sich an Reize gewöhnen und darüber ein Referenzsystem aufbauen.

Auch im Junghundealter, selbst als Senior, können Hunde noch neue Dinge lernen. Wenn Welpen innerhalb der ersten 16 Lebenswochen jedoch sehr wenig kennenlernen, oder aber traumatische Erlebnisse erfahren, können diese das Verhalten des Welpen lebenslang prägen. Daher sollten Welpen gefördert, jedoch nicht überfordert werden.

Die Wünsche an einen Welpenkurs, sind je nach Hund und je nach Mensch sehr unterschiedlich. Für die einen steht die Sozialisierung mit anderen Welpen im Vordergrund, die anderen legen den Fokus auf die Erziehung und das Training. Je nachdem, wie der Welpe seine ersten Lebenswochen verbracht hat, ob er bereits viele Reize kennenlernen durfte und sich im neuen zu Hause sicher fühlt und gut zurecht kommt, oder ob sich bereits in den ersten Wochen Schwierigkeiten, wie das Erlernen der Beißhemmung oder der Stubenreinheit oder aber auch unsicheres Verhalten und Ängste entwickeln, braucht es individuelle Unterstützung.

Um dir das optimale Konzept für deinen Welpen zu ermöglichen, bieten wir dir und deinem Welpen folgende Unterstützung an:

  1. Beratung: Ein Welpe zieht ein.
  2. Buddy skills basic - Welpenkurs

# 1 Beratung: Ein Welpe zieht ein! - 39,00€

Die Nachfrage, bei einer Welpengruppe ohne Welpe reinzuschnuppern ist groß. Aus organisatorischen Gründen, bieten wir stattdessen die Beratung: „Ein Welpe zieht ein“ an.

Hier kannst du mich und das Konzept von DOGS kennenlernen und bereits alle Fragen stellen, die dich beschäftigen. Gleichzeitig unterstütze ich dich bei der Frage, welcher Hund am besten zu dir und deiner Lebenssituation passt.

  • Welche Rasse passt zu mir?
  • Ein Hund aus dem Tierheim/-schutz oder doch ein Welpe?
  • Soll es ein Rüde oder eine Hündin werden?
  • Wie gestalte ich die ersten Tage im neuen zu Hause?
  • Welche Eigenschaften sollte ein Familienhund haben und wie erkenne ich diese?

Außerdem habe ich eine kostenlose Facebookgruppe gegründet. Jeden Donnerstag teile ich individuelle Tipps und du kannst die Community nutzen und Fragen stellen.

Die Beratung enthält:

  • Beratung: 1 x 45 Minutenauf dem Trainingsgelände
  • Welpenmappe als PDF
  • Checkliste: Was für einen Hund suchen wir?

Hier geht's zur Anmeldung für die Beratung: "Ein Welpe zieht ein."


 

#2 Buddy skills basic - Welpenkurs (195,00€ inklusive Workbook und individuellem Einzeltraining)

Wichtig: Welpen dürfen beim Start des Kurses nicht älter als 12 Wochen sein.

Wie ist unser Welpenkurs aufgebaut?

Der Welpenkurs findet immer samstags und sonntags statt. Samstags steht das Training im Fokus, mithilfe unseres Workbooks besprechen wir an jedem Samstag eine neue Übung. Sonntags findet der Welpenfreilauf statt. Innerhalb einer kleinen Gruppe dürfen die Welpen miteinander spielen und wir erklären die Körpersprache und zeigen euch, wann man das Spiel unterbrechen muss und wie man Spiel von Ernst unterscheidet.

Samstags finden 2 Welpenkurse hintereinander statt. Der erste Kurs beginnt um 8:30 Uhr und endet um 9:15 Uhr. Der zweite Kurs beginnt um 9:15 Uhr und endet um 10:00 Uhr. Je nach der Anzahl der Teilnehmer erfolgt die Einteilung in die erste oder zweite Gruppe.

Sonntags finden die beiden Welpenfreilaufgruppen statt, die erste beginnt um 8:30 Uhr und endet um 9 Uhr, die zweite startet um 9 Uhr und endet um 9:30 Uhr.

Beide Termine, sowohl samstags als auch sonntags sind im Welpenpaket enthalten. Du kommst mit deinem Welpen also insgesamt 12 Mal zur Hundeschule innerhalb von 6 Wochen.

Da unser Kurs fortlaufend ist, ist ein Einstieg mit deinem Welpen jederzeit möglich.

Weiter unten könnt ihr das Welpenpaket buchen. Wir teilen dir dann im Anschluss mit, in welche Gruppe ihr eingeteilt seid und zu welcher Uhrzeit ihr samstags startet.

Was ist nun zu tun?

Bitte fülle das Anmeldeformular aus und hinterlasse zusätzlich folgende Informationen über deinen Welpen:

  • Alter (Geburtsdatum)
  • Rasse (falls Mischling: das ungefähre Gewicht/Größe)
  • wann dein Welpe bei dir einzieht (Datum)

Im Anschluss erhälst du eine Buchungsbestätigung und wir nehmen mit dir Kontakt auf.

Im folgenden kannst du dir nochmal einen Überblick verschaffen, was alles in deinem Welpenpaket für enthalten ist:

1. Welpenfreilauf (sonntags 6x): Dein Welpe lernt in einer kleinen Gruppe gleichaltriger Welpen verschiedener Rassen die Körpersprache der anderen zu lesen. Hierbei achten wir darauf, dass unsichere Welpen nicht bedrängt und traumatisiert werden. Innerhalb der kurzen Spielphasen und Spielpausen, lernen die Welpen bereits in ablenkungsreicher Umgebung herunter zu fahren und sich wohl und sicher zu fühlen.

2. Praxis/Fragerunde (samstags 6x): Wir trainieren die Grundsigale, wie Sitz, Platz, Bleib, Rückruf, sowie den Aufbau der Decke. Außerdem besprechen wir alle Fragen, die sich im Alltag ergeben innerhalb der Gruppe. Häufige Fragen sind zum Beispiel:

  • „Was mache ich, wenn mein Welpe seine wilden 5 Minuten kriegt und anfängt, in die Beine zu zwicken“,
  • „Mein Welpe wird nicht stubenrein, obwohl ich regelmäßig mit ihm raus gehe“,
  • „Wie übe ich am besten das Alleine-Bleiben“,
  • „Mein Welpe mag nicht spazieren gehen und beißt dabei in die Leine“
  • „Mein Welpe fängt an meine Kinder zu ärgern und springt an ihnen hoch, wie reagiere ich am Besten darauf“
  • „Wie bringe ich meinem Welpen bei, nicht an Menschen hochzuspringen“
  • „Mein Welpe bellt, wenn er auf andere Hund trifft, wie reagiere ich darauf?“

3. individuelles Einzeltraining (individuelle Terminvereinbarung) auf dem Trainingsgelände: Hier nehme ich mir Zeit, deine individuellen Fragen zu besprechen oder wir starten mit dem fortgeschrittenen Training wie dem Apportieren oder den ersten Schritten der Leinenführigkeit. Das Einzeltraining kann entweder zu Beginn der Welpengruppe erfolgen, aber auch als Abschlussgespräch der Welpengruppe und wir schauen, welche weiteren Trainingsmöglichkeiten am besten zu dir und deinem Welpen passen.

4. Workbook für den Welpenkurs als Pdf: Kursbegleitend erhälst du ein Workbook zum Welpenkurs, sodass du die Übungen und Hausaufgaben nochmal nachlesen kannst.

 

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein gesunder Welpe (keine Verletzung der Gliedmaßen, keine Krankheiten wie Zwingerhusten, Pilzbefall, Flöhe, Läuse, Milben, Giardien, sowie Blasenentzündung und Magen-Darm-Infektion). Fehltermine können aus organisatorischen Gründen leider nicht nachgeholt werden.