Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Corona und der Wunsch nach einem Hund! - im Interview

 
Letzte Woche waren wir sehr spontan im Interview mit der Bayernwelle.

Thema: Corona und der Wunsch nach einem Hund! - Zum Artikel HIER

Auch wir haben natürlich die Erfahrung gemacht, dass in Zeiten von Corona die Menschen mehr zu Hause sind und der Wunsch nach einem Hund nun mehr in den Vordergrund rückt, als sonst.


Warum ist das so?

Viele Menschen sind aufgrund von Corona in Kurzarbeit oder haben Homeoffice und haben somit einfach mehr Zeit. Kinder die zu Hause sind langweilen sich schnell, sehen im Internet kleine süße Welpen und wollen natürlich jetzt sofort einen haben.

Doch was ist nach Corona? Ist nach der Krise auch noch genügend Zeit für den Hund? Wenn die Kinder wieder zur Schule gehen und die Menschen wieder in ihre Büros oder normale Arbeit müssen? Wer passt dann auf den angeschafften Hund auf? Wer ist Bezugsperson und wer kümmert sich um genügend Auslastung für das neue Familienmitglied?

Wir raten dringend dazu, sich vorher sehr gut zu überlegen, ob und vor allem auch welchen Hund man sich ins Haus holt.
Fragen die man sich stellen sollte sind nicht nur welche Rassespezifischen Dispoistionen bringt der Hund mit, sondern auch wer kümmert sich im Urlaub oder bei Krankheit. Wie ist mein Tag nach Corona geplant und hat dann ein Hund noch Platz in meinem Alltag?

Einen Besuch einer Hundeschule raten wir sowieso immer an. Gerade jetzt zu Corona Zeiten ist der Anstieg der Anschaffung eines Welpen oder Junghundes sehr groß. Problem ist oft, dass die Welpen aufgrund der Kontaktbeschränkungen gar nicht ausreichend geprägt werden konnten. Dies bringt natürlich auch oft Probleme für die neuen Halter im Alltag mit sich. 

Wir beraten Sie gerne vor dem Kauf eines Hundes oder aber auch in einer unserer zahlreichen Junghundetrainings wenn ihr Hund bereits bei Ihnen eingezogen ist.
 

Hier hören Sie mehr zu dem Thema Teil 1

Hier hören Sie mehr zu dem Thema Teil 2

Kommentare