Bearded Collie

Der Bearded Collie ist ein Hütehund, der ursprünglich aus dem schottischen Hochland kommt. Aufgrund der dort herrschenden extremen Wetterbedingungen wurde ein robuster Hund mit dichtem Fell gebraucht, welcher für komplexe Hüteaufgaben wie das eigenständige Treiben von Herden aus den Bergen eingesetzt wurde.

Er ist ein mittelgroßer Hund mit langem harten Deckhaar und weicher dichter Unterwolle in Farbschattierungen von Schwarz, Blau, Grau und Braun. Weiße Abzeichen an den Pfoten, im Gesicht als Blesse, als Halskrause und an der Rutenspitze sind erlaubt. Seinen Namen Bearded (bärtiger) Collie hat er von seinem Bart. Das Fell benötigt regelmäßig Pflege, alle zwei Wochen sollte es daher gebürstet werden.

Der Bearded Collie hat ein lebhaftes, aber dennoch ausgeglichenes Temperament. Er ist unternehmungslustig und lässt sich auf jede Aktivität mit seinem Menschen ein. Sehr häufig wird die Freude über gemeinsame Unternehmungen in lautstarkem Gebell ausgedrückt. Der sensible Bearded Collie achtet sehr auf seine Menschen und ist bei ausreichend Beschäftigung als Familienhund sehr gut geeignet. Gerade die große Sensibilität führt allerdings manchmal auch dazu, dass der Bearded Collie stark geräuschempfindlich ist. Auch für sportlich aktive Menschen ist der Bearded Collie ein idealer Begleiter, da er aktiv und ausdauernd ist, und somit sowohl an langen ausgedehnten Spaziergängen wie auch an gemeinsamen sportlichen Aktivitäten wie z.B. dem Canicross oder Agility Spaß hat.