DOGS Tipp 11 - November

Haben Sie noch ein Spielzeug von Ihren Kindern auf dem Dachboden? Dieses können Sie hervorragend zur Beschäftigung Ihres Hundes nutzen. So können Sie Ihrem Hund z.B. beibringen, ein Spielzeug wie z.B. einen Wackel-Dackel an einer Schnur hinter sich her zu ziehen.

Wie bei jedem Trick haben Sie auch hier verschiedene Möglichkeiten, Ihrem Hund diesen Trick beizubringen. Zum einen können Sie dafür einen Clicker benutzen. Sie müssen dazu vorher Ihren Hund auf den Clicker konditioniert haben (siehe Tipp des Monats September). Stellen Sie das Spielzeug vor Ihrem Hund auf den Boden und zeigen Sie ihm als Startsignal den Clicker. Wenn sich Ihr Hund nun neugierig dem Spielzeug nähert, können Sie ihn das erste Mal mit Click und einer Futterbelohnung bestätigen. Warten Sie nun darauf, dass sich Ihr Hund der Schnur nähert. Wenn Sie am anderen Ende der Schnur einen Stab festgebunden haben, wird sich Ihr Hund schneller diesem Ende der Schnur nähern. Dieses Verhalten können Sie dann wieder belohnen. Nimmt Ihr Hund den Stab auf, ist die nächste Belohnung fällig. Nun müssen Sie Ihren Hund nur noch animieren, mit dem Stab im Maul zu Ihnen zu kommen. Stehen Sie daher Ihrem Hund gegenüber, denn so können Sie ihn besser animieren.

 

Natürlich können Sie Ihrem Hund diesen Trick auch ohne den Clicker beibringen. Sie können dazu zunächst einmal mit dem Zugstab ein Apportierspiel starten. Ihr Hund sollte dafür bereits apportieren können. In einem nächsten Schritt binden Sie eine Schnur an den Stab. Werfen Sie den Stab wieder und geben Sie Ihrem Hund das Signal zum Apportieren. Nun binden Sie an das andere Ende das Spielzeug. Achtung: Jetzt können Sie natürlich nicht mehr so weit werfen! Wenn der Hund den Stab aufgenommen hat, animieren Sie ihn, zu Ihnen zu kommen, auch wenn das nun mit dem Spielzeug am anderen Ende nicht mehr so leicht geht!

Wenn Ihr Hund sich nicht für das Spielzeug interessiert, sind vielleicht in der Umgebung zu viele Ablenkungsreize, die für Ihren Hund spannender sind als das Spielzeug? Dann verlegen Sie das Training in eine reizärmere Umgebung. Sie können den Hund auch noch einmal auf das Spielzeug aufmerksam machen, indem sie es leicht mit dem Fuß anschieben oder ein Futterstück darauf legen. Vielleicht nehmen Sie als Stab auch einfach einen Kauknochen. Dafür sollte ihr Hund aber bereits das Apportieren eines Kauknochens beherrschen.

 

Wenn Ihr Hund den Stab sofort wieder fallen lässt, sobald Zug auf das Seil kommt, belohnen Sie immer nur sehr kleine Schritte. Sobald das Seil auf Spannung kommt, müssen Sie den Hund belohnen. Nutzen Sie dafür einen besonders leckeren Futterhappen als Belohnung. Animieren Sie Ihren Hund nun, immer einen Schritt weiter mit dem Spielzeug zu gehen. Versuchen Sie es zunächst auch mit einem etwas leichteren Spielzeug. Manche Hunde erschrecken sich auch, wenn das Spielzeug beim Ziehen ein Geräusch macht. Verwenden Sie dann ein Spielzeug ohne Geräusch!