DOGS Tipp 5 - Mai

Diesen Monat möchte ich Ihnen und Ihrem Hund das „Aufräumen“ näher bringen. Stellen Sie sich vor, wie Ihr Hund für Sie, die im Raum verteilten Gegenstände einsammelt und in einen Eimer wirft. So wird Ihr Hund zu einem wahren Haushaltshelfer.

Beim „Aufräumen“ handelt es sich um eine Variante des Apportierens, bei welcher man dem Hund beibringt Gegenstände nicht in die Hand abzugeben sondern in eine Kiste oder einen Korb fallen zu lassen.

Dazu müssen wir unserem Hund das „Aufräumen“ natürlich erst mal beibringen.

Für das Training benötigen Sie eine stabile Kiste oder einen Korb, die Größe ist jeweils von der Größe Ihres Hundes abhängig, sollte jedoch eine Öffnung haben, die das bequeme Einwerfen der Spielzeuge ermöglicht. Beginnen sie das Training indem Sie ihrem Hund anfangs erlauben sich mit der Kiste vertraut zu machen. Legen Sie den Apportiergegenstand in die Kiste und lassen Sie ihren Hund das Spielzeug aus der Kiste heraus apportieren. Haben Sie diese Übung einige Male erfolgreich wiederholt, können Sie sich neben oder hinter der Kiste positionieren und das Spielzeug zu sich apportieren lassen. Legen Sie Ihre Hand über die Öffnung der Kiste. Wenn Ihr Hund den Gegenstand bringt, geben Sie ihm das Signal für Loslassen und ziehen die Hand leicht zurück, sodass das Spielzeug in der Kiste landet. Sofern dies nach einigen Wiederholungen gut klappt, und ihr Hund das Prinzip verstanden hat, können Sie im Moment des Fallenlassens ein Signal z.B. „aufräumen“ hinzufügen.

 

Wenn ihr Hund das Signal kennt, können Sie die Übung etwas schwieriger gestalten und nach und nach die Distanz zwischen Ihnen und der Kiste vergrößern. Zeigen Sie durch Körpersprache mit ausgestrecktem Arm auf die Kiste und geben Sie ihrem Hund das Signal „aufräumen“. Üben Sie dies auch an unterschiedlichen Orten, z.B. im Wohnzimmer, im Garten …

Wenn auch diese Übung auf einige Meter Entfernung gut klappt, können Sie eine zweite Kiste hinzunehmen. Stellen Sie hierfür eine Kiste rechts und eine Kiste links von sich auf. Beginnen Sie auch bei der neuen Kister erst damit, Ihren Hund aus der Kiste heraus etwas apportieren zu lassen. Klappt dies gut, gehen Sie einen Schritt weiter. Ihr Hund sitzt Ihnen gegenüber, das Spielzeug liegt zwischen Ihnen und Ihrem Hund. Lassen Sie Ihren Hund den Gegenstand nun aufnehmen und zeigen Sie deutlich auf die Kiste in die Ihr Hund den Gegenstand „aufräumen“ soll. Führt Ihr Hund die Übung gut aus, belohnen Sie ihn.

Diese Übung können Sie auch mit beliebigen, für Ihren Hund ungefährlichen Haushaltsgegenständen durchführen, z.B. mit Socken, Fernbedienungen, PET-Flaschen etc.

Im DOGS Tipp für den Monat Juli werden wir das „Aufräumen“ mit dem „Revieren“ kombinieren. Viel Spaß beim Üben!