DOGS Tipp 7 - Juli

Im Februar und März haben wir uns mit dem Revieren beschäftigt. Sie haben Ihrem Hund also bereits erfolgreich beigebracht auf Signal hin Gegenstände  in unterschiedlichen Richtungen zu umrunden.
An diesem Training möchten wir nun mit Ihnen beim Tipp des Monats Juli anknüpfen.

Dazu  suchen Sie sich am besten ein freies Gelände. Als Gegenstände, die es zu umrunden gilt, können Sie Bambusstäbe o.Ä.  in den Boden stecken und somit Ihren eigenen Parcours aufbauen. Außerdem benötigen Sie zwei Eimer oder Boxen, die Sie bereits zum „Aufräumen“ genutzt haben.

Beginnen Sie das Training wieder einmal mit Übungen, die Ihr Hund bereits beherrscht. Schicken Sie ihn z.B. mehrmals um die Bambusstäbe herum. Achten Sie dabei auf deutliche Körpersprache. Um die Körpersprache und Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Hund weiter zu verbessern, können Sie nun auch Wechsel einbauen. Sprich, Sie schicken Ihn mit Ihrer rechten Hand rechts um einen Stab, nehmen ihn jedoch mit der linken Hand wieder an, drehen sich mit ihm gemeinsam um ihn dann um ein weiteres Hindernis zu schicken. Damit Sie und Ihr Hund sich auch zum Apportieren aufwärmen, lassen Sie Ihren Hund einen Gegenstand apportieren und in einen der Eimer „aufräumen“. Nun können Sie Ihren Hund zu einem gefüllten Eimer schicken, um dort einen Gegenstand aufzunehmen und in den anderen Eimer „aufzuräumen“.

 

Erst wenn alle Varianten in den einzelnen Übungen gut klappen, kombinieren wir das Revieren mit dem Aufräumen. Stellen Sie hierfür die beiden Eimer in einer Linie in ca. 10m Entfernung zueinander auf. Die beiden Bambusstäbe stecken Sie in gleicher Entfernung so in den Boden, dass alle vier Posten ein Viereck zueinander bilden.

Schicken Sie Ihren Hund zuerst um einen der Bambusstäbe herum, werfen Sie danach einen Apportiergegenstand und lassen Sie Ihren Hund diesen apportieren. Sobald Ihr Hund den Gegenstand aufgenommen hat, zeigen Sie auf einen der Eimer und lassen Ihren Hund „aufräumen“ und den Gegenstand in einen der Eimer bringen.

Wiederholen Sie diese Übung einige Male und kombinieren Sie sie, sofern es gut klappt, indem Sie Ihren Hund erst um zwei Stäbe laufen lassen, bevor apportiert wird. Hat Ihr Hund diese Übung gut gemeistert, so können Sie ihn nun um den Bambusstab schicken und danach zum Eimer laufen lassen, um daraus ein Spielzeug zu holen. Sobald er den Gegenstand aufgenommen hat, zeigen Sie deutlich auf den zweiten Eimer und lassen Ihren Hund das Spielzeug dorthinein aufräumen. Achten Sie auf deutliche Körpersprache. Es ist eine durchaus schwierige Übung, Ihren Hund um einen Stab herumzuschicken, wenn er doch weiß, dass das begehrte Spielzeug bereits in einem der Eimer liegt. Sollte es Ihrem Hund also schwer fallen, herumzulaufen, weil die Verführung zum Spielzeug so groß ist, helfen Sie ihm. Gehen Sie gemeinsam nah an den Bambusstab heran, schicken Sie den Hund herum und belohnen Sie ihn sobald er die Aufgabe erfüllt hat (z.B. mit einem Futterstück). Danach darf er das Spielzeug apportieren.

Ab jetzt sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt!  Lassen Sie Ihren Hund mal von einem Eimer zum nächsten aufräumen, ein anderes Mal muss Ihr Hund mit dem Apportiergegenstand erst um einen Bambusstab revieren, bevor er aufräumen darf usw.
In diesem Sinne… Viel Spaß beim Training!

DOGS Imagefilm

Kennen Sie schon unseren DOGS Imagefilm?

Auch die DOGS Clips sind nach wie vor verfügbar.

Martin Rütter DOGS auf Instagram folgen!