Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Alle TERMINE findet ihr im Moment unter NEWS! oder schreibt mir eine Mail an info@lydiamüller.com

DANKE!

Was ist wichtig zu beachten bei dieser Sommerhitze für unsere Hunde:

Die Sommerhitze ist da.

Wir Menschen können uns luftige Klamotten anziehen und auch mit dem ein oder anderen Getränk abkühlen.

Aber unsere lieben Vierbeiner, die können sich nicht einfach luftig Kleider anziehen.
Ok, der ein oder andere Hund verliert schon mal ein paar Haare mehr… aber das reicht bei weitem nicht aus.

Wir Menschen sind für unsere Hunde verantwortlich, denn auch wenn es heiß ist und man denken könnte, „der Hund macht schon langsamer…“ Nein, dass tut er oft nicht von allein.

Geht deshalb in den Morgenstunden oder wenn die Sonne untergegangen ist mit euren Hunden größere Runden und auch da schaut, wie warm es schon oder noch ist. Wasserspiele im Garten oder Balkon können auch ganz einfach für Spaß und Erfrischung sorgen.

Und was passiert, wenn der Hund doch zu viel Hitze abbekommen hat? Wie erkennt ihr einen Hitzschlag?

Dies könnt ihr durch mehrere Anzeichen erkennen:

*Ein erhöhter Herzschlag angeschwollene Schleimhäute im Maulbereich und farblich rot bis weiß, Hautinnenseiten der Ohren sind stark gerötet und heiß anhaltendes,

*starkes Hecheln; oft wird der Hals langausgestreckt und die Zunge hängt weit raus,

*weit aufgerissene Augen eine stark erkennbare Stressfalte um das Maul herum

*nicht mehr trinken wollen,

*langsame Bewegungen, immer wieder Ablegen wollen, Unruhe, Nervosität bis hin zur Panik

*evtl. vermehrter Speichelfluss können einige der Erkennungszeichen sein.

 

Sollte der Hund an Überhitzung leiden, gilt es erste Hilfe zu leisten.

Bringt den Hund an einen kühlen, schattigen Ort und informiert/fahrt schnellstmöglich zum Tierarzt.

Ihr solltet versuchen das Maul des Hundes mit handwarmem Wasser zu befeuchten und für langsame Abkühlung sorgen. Evtl. Handtücher mit zunächst lauwarmem Wasser befeuchten, und diese UNTER DEN HUND legen, denn oft nehmen die Hunde kein Wasser mehr auf, sie würden dann auf normalem Wege nichts mehr trinken.

Da Hunde mit Hitzestau in der Regel auch dehydriert sind, muss dein Hund so schnell wie möglich an einen Tropf, damit der Wasserhaushalt wieder ins Gleichgewicht kommt.

Passt alle gut auf euch auf und kommt gut durch diese Hitze!