Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Besuchshunde - Training - Kurs

Besuchshunde sind keine Therapiebegleithunde, sondern besuchen im Beisein ihres Menschen andere Menschen in Kindergärten, Schulen oder auch Alten- bzw. Pflegeheimen. Sie schenken den Menschen dort Freude, indem sie sich z. B. streicheln lassen oder aber kleine Tricks und einfache Signale ausführen. Dabei müssen sie besonders gelassen im Umgang mit fremden Menschen sein, und lernen, auf ein Signal  ihres Menschen zu entspannen.

Wir bereiten das Mensch-Hund-Team auf die zukünftigen Besuche in den verschiedenen Einrichtungen vor. Hierzu ist es zum einen wichtig, dass der Mensch sowohl andere Menschen gut einschätzen kann als auch Stress, Meideverhalten oder Überforderung bei seinem Hund sofort erkennt.

Fr 06.09.19 - Sa 06.06.20
siehe Details
Ort: siehe Details
Coach: Birgit Monschein, Helmut Monschein


Abweichend vom Text davor handelt es sich bei dem Angebot um

Therapiebegleithunde Lehrgang A 2019-2020

Der Therapiehund ist ein mit seinem Halter und seiner Halterin für die therapeutische Arbeit ausgebildeter und geprüfter Hund, der durch gezielten Einsatz positive Auswirkungen auf das Erleben und Verhalten von Menschen mit Behinderung erzielen soll. Der Hund hilft durch seine Anwesenheit und ist Teil des therapeutischen Konzepts.

Tiergestützte Therapie umfasst unter Beiziehung der entsprechenden Fachleute geplante pädagogische, psychologische und sozialintegrative Angebote mit Tieren für Personen aller Altersgruppen mit kognitiven, sozial-emotionalen und motorischen Einschränkungen, Verhaltensstörungen und Förderschwerpunkten. Sie beinhaltet auch gesundheitsfördernde, präventive und rehabilitative Maßnahmen. Tiergestützte Therapie findet im Einzel- und Gruppensetting statt. Ein geprüfter Therapiebegleithund bildet auch die Basis für pädagogisch wertvolle Schulbesuche mit Hund.

Therapiebegleithunde Lehrgang gem. §39a Abs. 10 BBG mit staatlich anerkannter Abschlussprüfung durch das Messerli Forschungsinstitut der VetMed Uni Wien

Der Veranstalter des Lehrganges ist www.assistenzhundeschule.at (Birgit Monschein). Für die Assistenzhundeschule gelten alle Lehrgangsbedingungen sowie Preise und AGB und Datenschutzerklärung analog.

Mit der Anmeldung werden sofort EUR 150,- für den Eignungstest fällig.
Die Restzahlung in Höhe von EUR 1.370,- bzw. EUR 2.440,- wird sofort mit Bestehen des Eignungstests fällig.

Garantiert max. 6 Teilnehmerhunde pro Lehrgang in den fachspezifischen Praxismodulen und Übungen!!!

Zum Eignungstest werden nur jene Teams zugelassen, die sich verbindlich zum gesamten Therapiebegleithunde Lehrgang anmelden. Bei Bestehen des Tests erfolgt damit automatisch die Aufnahme in die Ausbildung. Ein Widerruf der Anmeldung ist nicht möglich. Eine Anmeldung ausschließlich für den Eingungstest ist nicht möglich. Wird der Eignungstest nicht bestanden, erfolgt keine Aufnahme in den Lehrgang; in diesem Fall wird auch die Restgebühr nicht verrechnet.


*** EIGNUNGSTEST ***

Eignungstest erforderlich!

Der Eignungstest umfasst folgende Bereiche:

  1. Befragung des Hundehalters
  2. Grundgehorsam des Hundes
  3. Alltagstauglichkeit des Hundes
  4. Hantieren am Hund durch fremde Personen
  5. Umwelteinflüsse

Dauer des Tests etwa 2 bis 3 Stunden.


*** ANFORDERUNGEN ***

Mindestalter des Hundes zur Aufnahme in den Lehrgang: 15 Monate
Mindestalter des Hundes bei Abschluss des Lehrgangs: 24 Monate

Der Lehrgang umfasst sowohl theoretische als auch praktische Teile. Der Lehrgang ersetzt keine Ausbildung in Grundgehorsam sondern setzt diese bereits voraus und ergänzt diese in Bezug auf das angestrebte Tätigkeitsfeld.

Anforderungen an den Menschen:

  • Freude an der (täglichen) Arbeit mit seinem Hund
  • Geduld, Respekt und Konsequenz im Umgang mit seinem Hund
  • art- und tierschutzgerechte Haltung, Ausbildung und Führung des Hundes
  • Soziale Kompetenz, Empathie und Sensibilität
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Strafregisterauszug nicht älter als 3 Monate vor praktischer Abschlussprüfung
  • Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises
  • ehrenamtliche oder berufliche Tätigkeit in einer entsprechenden Einrichtung wünschenswert
  • Der Hundeführer kann sich während der gesamten Lehrgangsdauer nicht vertreten lassen
  • 80% Anwesenheit erforderlich (darüber hinaus gehende Fehlzeiten müssen über gesondert zu beauftragende Einzelschulung ergänzt werden)
  • 16-stündiger Ersthelfer Kurs mit Defibrillation (bei Abschluss max. 4 Jahre alt), nicht im Kurs inkludiert
  • 4-stündiger Erste-Hilfe Kurs beim Hund (bei Abschluss max. 4 Jahre alt), nicht im Kurs inkludiert

Anforderungen an den Hund:

  • Grundgehorsam in öffentlichen Situationen
  • freundliche Grundstimmung
  • menschenbezogen
  • hohe Reizschwelle, wenig Aggression
  • lässt Berührungen am ganzen Körper zu
  • im Alltag sicher und gelassen, sowohl bei optischen, akustischen und taktilen Reizen
  • nicht schreckhaft oder ängstlich
  • grundsätzliche Bereitschaft zur Unterordnung
  • soll sich auch von fremden Menschen führen lassen
  • verträglich im Umgang mit Artgenossen
  • ausgeglichenes Temperament
  • Freude am Spielen und Lernen
  • verhält sich in Situationen ruhig, in denen er keine Aufgabe zugewiesen erhält
  • lässt sich nach einem Spiel von seinem Besitzer wieder zur Ordnung rufen
  • alle erforderlichen Immunisierungen vorhanden (auch Tollwut); bestätigt durch Impfung bzw Titerbestimmung
  • guter Pflegezustand, Hygiene
  • keine auf Mensch oder Tier übertragbaren Krankheiten oder Parasiten
  • Floh- und Zeckenprohylaxe (schulmedizinisch)
  • vierteljährliche Entwurmung oder Nachweis der negativen Labortests

 

*** INHALTE ***

Kursinhalte:

  • Körpersprache & Kommunikation des Hundes
  • Streß bei Hunden
  • Lernverhalten des Hundes
  • Alltag mit dem Hund
  • Distanzkontrolle
  • Sozialverhalten gegenüber Artgenossen
  • Sozialverhalten gegenüber anderen Tieren
  • Sozialverhalten gegenüber Menschen
  • Alltagstauglichkeit
  • Kontrollierbarkeit
  • Kommunikatives Setting mit Besuchspersonen
  • Gemeinsame Besuche der Kursteilnehmer in den Einrichtungen
  • Hausarbeit

 

*** ZERTIFIZIERUNG ***

  • Mindestalter des Hundes: 24 Monate
  • Nachweisbare Überprüfung der Theoriekenntnisse des Hundeführers
  • Strafregisterauszug nicht älter als 3 Monate
  • Nachweis von mind. 8 Assistenzeinsätzen innerhalb der letzen 12 Monate in mind. 2 Institutionen in mind. 2 unterschiedlichen Einsatzgebieten (Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Hochbetagte, etc)
  • Haftpflichtversicherung: mindestens EUR 1,5mio (Hund ist mit Name, Rasse, Wurftag, Chipnummer sowie Verwendung als Therapiebegleithund in der Polizze auszuweisen)
  • Gesundheitstest vor Praxisbeginn sowie vor praktischer Abschlussprüfung gemäß Vorgabe Messerli Institut
  • Impfpass des Hundes
  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • Chipregistrierung - Hund muss eindeutig identifizierbar sein

 

*** REZERTIFIZIERUNG ***

Um den Status des zertifizierten Therapie-Begleithundeteams zu erhalten, ist eine jährliche Rezertifizierung von Hund und Hundeführer erforderlich (wie das Pickerl beim Auto).
Im Fokus steht nicht nur der Hund sondern auch das gesamte Mensch-Hund Team in Beziehung mit dem Klienten.

Zertifiziert wird nicht der Hund alleine sondern das Mensch-Hund-Team. Wenn es für Sie erforderlich ist, das derselbe Hund auch von jemand anderem als zertifiziertes Therapiehunde-Team geführt wird, dann muss auch die zweite Person mit dem Hund den Kurs absolvieren und sich prüfen und zertifizieren lassen, denn nicht nur der Hund sondern auch der Mensch muss dazu vieles wissen und können.

  • Nachweis von mindestens 12 Einsätzen
  • Haftpflichtversicherung: mindestens EUR 1,5mio (Hund ist mit Name, Rasse, Wurftag, Chipnummer sowie Verwendung als Therapiebegleithund in der Polizze auszuweisen)
  • Tierärztlicher Befunderhebungsbogen nicht älter als 6 Wochen
  • Impass des Hundes
  • Nachweis von mind. 20 Fortbildungsstunden innerhalb von 2 Jahren rollierend
  • amtlicher Lichtbildausweis

 

*** VERTRAGLICHES ***

Der Lehrgang kann nur gesamt gebucht werden!

Terminänderungen vorbehalten! Insbesondere sind die Einheiten in den Sozialen Einrichtungen (Seniorenpflegeheim, Schule) zum Zeitpunkt der Ausschreibung noch nicht bestimmbar.
Im Kurspreis sind nur die Lehrgangseinheiten enthalten. Nicht enthalten sind: Erste-Hilfe Kurs Mensch, Erste Hilfe Kurs Hund, Haftpflichtversicherung, Prüfungsgebühr des Messerli-Instituts (ca.EUR 280,-), medizinische Untersuchungen und Befunde, etc.

Die Prüfungsgebühr des Messerli-Instituts wird sofort bei Bestehen der theoretischen Abschlussprüfung fällig.

Grundsätzlich findet der Lehrgang bei jedem Wetter statt!
Je nach Witterung und Bodenbeschaffenheit kann es vorkommen, dass das Training kurzfristig abgesagt wird. In derartigen Fällen wird der nächst liegende Ersatztermin vereinbart.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung verbindlich ist und damit ein rechtswirksamer Vertrag entsteht, mit dem Sie sich zur Zahlung der Lehrgangsgebühr verpflichten völlig unabhängig davon, ob Sie tatsächlich teilnehmen!!!
Nicht wahrgenommene Termine werden absolut unabhängig vom Grund nicht erstattet!!!

Siehe auch die Stornofristen in den AGB!!

Teile des Lehrgangs werden gemeinsam mit anderen Veranstaltungen abgehalten!

Bei 2 Teilnehmern mit 1 Hund wird die Trainingszeit aliquot auf die teilnehmenden Hunde, nicht auf die teilnehmenden Menschen verteilt. Die Kosten für einen etwaig nicht bestandenen Eignungstest fallen nur 1mal an!
Die Anwesenheit von Begleitpersonen ist im gesamten Lehrgang nicht zugelassen.

 

>>> HIER GEHT ES ZU UNSEREM ONLINE BUCHUNGSPORTAL

 

Nr. Datum Zeit Leiter Ort Beschreibung
1 06.09.2019 16:00 – 19:00 Helmut Monschein
Birgit Monschein
Trainingsgelände 3423 ThA Eignungstest
2 13.09.2019 15:30 – 16:30 Birgit Monschein Soziale Einrichtung ThA Hospitation (Möglichkeit)
3 13.09.2019 18:00 – 21:00 Birgit Monschein Gartencafe ThA Ablauf & Fragen
4 14.09.2019 14:30 – 16:30 Birgit Monschein Trainingsgelände 3423 ThA Übungen 1 & 2
5 20.09.2019 18:00 – 21:00 Helmut Monschein
Birgit Monschein
Gartencafe ThA Lernverhalten
6 28.09.2019 14:30 – 16:30 Birgit Monschein Trainingsgelände 3423 ThA Übungen 3 & 4
7 04.10.2019 15:30 – 16:30 Birgit Monschein Soziale Einrichtung ThA Hospitation (Möglichkeit)
8 12.10.2019 15:00 – 16:00 Birgit Monschein Trainingsgelände 3423 ThA Übungen 5
9 18.10.2019 17:30 – 21:30 Helmut Monschein
Birgit Monschein
Gartencafe ThA Körpersprache & Kommunikation I
10 09.11.2019 15:00 – 16:00 Birgit Monschein Trainingsgelände 3423 ThA Übungen 6
11 22.11.2019 17:30 – 21:30 Helmut Monschein
Birgit Monschein
Gartencafe ThA Körpersprache & Kommunikation II
12 07.12.2019 15:00 – 16:00 Birgit Monschein Trainingsgelände 3423 ThA Übungen 7
13 10.01.2020 17:30 – 21:30 Helmut Monschein
Birgit Monschein
Gartencafe ThA Sachkunde
14 18.01.2020 10:00 – 11:30 Birgit Monschein Soziale Einrichtung ThA Praxis 1
15 29.01.2020 13:00 – 16:00 Birgit Monschein Soziale Einrichtung ThA Praxis 2
16 15.02.2020 10:00 – 11:30 Birgit Monschein Soziale Einrichtung ThA Praxis 3
17 29.02.2020 10:00 – 11:30 Birgit Monschein Soziale Einrichtung ThA Praxis 4
18 06.03.2020 18:00 – 21:00 Helmut Monschein
Birgit Monschein
Gartencafe ThA Supervision
19 14.03.2020 10:00 – 11:30 Birgit Monschein Soziale Einrichtung ThA Praxis 5
20 28.03.2020 10:00 – 11:30 Birgit Monschein Soziale Einrichtung ThA Praxis 6
21 01.04.2020 13:00 – 16:00 Birgit Monschein Soziale Einrichtung ThA Praxis 7
22 18.04.2020 08:00 – 09:00 Birgit Monschein Trainingsgelände 3423 ThA Übungen 8
23 22.04.2020 13:00 – 16:00 Birgit Monschein Soziale Einrichtung ThA Praxis 8
24 08.05.2020 17:30 – 21:30 Helmut Monschein
Birgit Monschein
Gartencafe ThA Supervision & Abschlussprüfung Theorie
25 06.06.2020 13:00 – 16:00 Helmut Monschein
Birgit Monschein
Trainingsgelände 3423 ThA Abschlussprüfung Messerli Institut

Hinweis: Plätze frei: Therapiehundekurs gem. §39a BBG

Preise

  • 1,520,00 EUR (1 Mensch mit 1 Hund)
  • 2,590,00 EUR (2 Menschen mit 1 Hund)