Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

WENN DEIN PARTNER SICH BESCHWERT, WARUM NOCH NICHT GEKOCHT IST, STEHST DU JA AUCH NICHT SOFORT AUF UND SETZT DAS NUDELWASSER AUF.

Zitat der Woche

Hand aufs Herz: Wer lässt sich nicht auch einmal von seinem Hund weichkochen? Ein treuherziger Blick und wir streicheln unseren Hund. Hund kratzt an der Türe und möchte in den Garten gelassen werden und wir sind schon zur Stelle. Ein Spielzeug, das uns vor die Füße geworfen wird, und wir mutieren zur Animateur:in. Wir lieben unsere Hunde, warum sollten wir ihnen nicht jeden Wunsch von den Lefzen ablesen?

Auf den ersten Blick scheint dies auch kein Problem darzustellen. Wenn wir Menschen uns jedoch wie ein Fähnchen im Wind verhalten und auf jeden kleinen Wunsch oder jede kleine Forderung unseres Hundes eingehen, werden uns unsere Hunde bald nicht mehr ernst nehmen. Sie finden schnell heraus, dass wir uns an ihnen orientieren und wir Entscheidungen gern an unsere Hunde delegieren. Wir dürfen uns dann aber nicht wundern, wenn auch draußen, am Spaziergang, Entscheidungen von unseren Hunden getroffen werden und sich unsere Hunde nicht an uns orientieren. Warum sollte Waldi genau JETZT an lockerer Leine gehen, nur weil wir das JETZT einfordern, sonst geschieht doch auch alles nach Waldis Vorstellung?

Es macht also durchaus viel Sinn, sein eigenes Verhalten noch einmal zu überdenken und seinem Hund mehr Orientierung zu bieten, einfach indem man kein Aufmerksamkeitsautomat mehr ist, der jederzeit anspringt. Und ganz ehrlich: Niemals würden wir bei unseren Partner:innen oder Freund:innen so "funktionieren", oder? Wer von uns hetzt in die Küche, um zu kochen, nur weil ein:e Partner:in nach Spaghetti schreit?


Webinar "Was Hunde wirklich brauchen - Strukturen, Grenzen, Beziehung" - jetzt hier anmelden!

Kommentare