Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

DOGS Hundeführerschein

Ruhige Begleitung im Restaurant und an lockerer Leine durch die Innenstadt – der DOGS Hundeführerschein ist alltagsnah

Mit dem Hundeführerschein zeigst Du, dass

  • Du Wichtiges zum Thema Hund weißt
  • Dein Hund und Du ein harmonisches Team bilden und Ihr Euch gegenseitig versteht
  • Ihr vorausschauend unterwegs seid und Euren Mitmenschen verantwortungsvoll begegnet
  • Dein Hund nützliche Grundsignale und Alltagsübungen beherrscht 

Damit auch alle sehen, dass Du die Sachkunde besitzt und in die Praxis umsetzen kannst, erhältst Du bei bestandener Prüfung ein Zertifikat und einen persönlichen Ausweis. Dein Hund erhält eine eigene Marke für sein Halsband/Geschirr.

Die Vorbereitung für den DOGS Hundeführerschein ist zudem eine tolle Grundlage für entspannte Spaziergänge, einen harmonischen Alltag und einen hundegerechten Umgang mit Deiner Fellnase.

So bekommst Du den Hundeführerschein

DOGS Hundeführerschein - Kostenfreier Info-Termin
Am 06.07.2021 um 20:00 Uhr stellt Dir Corinna Geis den DOGS Hundeführerschein vor. Du kannst kostenfrei und bequem von Zuhause (via Zoom) teilnehmen. Weitere Trainingsangebote, Nachhilfe für die Theorie sowie die Prüfung können wir dann auch nach Interesse der Teilnehmer planen.

Zum Info-Termin anmelden

DOGS Hundeführerschein - Vorbereitung - Kurs
Der nächste Vorbereitungskurs startet am 20.07.2021. In den zwei Theorie- (online via Zoom) und den acht Praxiseinheiten (an verschiedenen Orten in prüfungsähnlicher Umgebung) trainieren wir das, was Ihr für den DOGS Hundeführerschein können solltet.  

Kurs buchen

DOGS Hundeführerschein - Vorbereitung - Einzeltraining
Wir machen Euch fit für die theoretische und praktische Hundeführerscheinprüfung! Wir fokussieren uns auf die Übungen, die für Euch wichtig sind. Und in einer simulierten Probeprüfung können wir testen, ob Du die Prüfung bestehen würdest.  

Einzeltraining buchen

So läuft die Prüfung ab

Die Prüfung für den DOGS Hundeführerschein besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Um mit Deinem Hund für die praktische Prüfung zugelassen zu werden, musst Du vorab die theoretische Prüfung bestanden haben.

Zudem musst Du laut Prüfungsordnung volljährig sein, um an der Prüfung teilzunehmen. Dein Hund muss u.a. gesund, mindestens 12 Monate alt und haftpflichtversichert sein.

Wer die Prüfung für den Hundeführerschein abnehmen will, benötigt eine entsprechende Zertifizierung. Dadurch sind alle Prüfer, die die theoretische und praktische DOGS Hundeführerscheinprüfung abnehmen dürfen an zentraler Stelle registriert:   › Liste der Prüfer für den Hundeführerschein

Theoretische Prüfung: das musst Du wissen

In der theoretische Prüfung musst Du insgesamt 40 Fragen aus einem Fragenkatalog mit 250 Fragen beantworten. Zu jeder Frage sind vier mögliche Antworten vorgegeben, von denen Du die richtige Antwort ankreuzen musst. Um die DOGS Hundeführerschein Theorie-Prüfung zu bestehen, musst Du mindestens 32 der 40 Fragen richtig beantworten.

Die Theorie-Prüfung kann Inhalte aus diesen acht Themenbereichen enthalten:

  1. Entwicklungsgeschichte des Hundes/rassespezifische Eigenschaften
  2. Hundezucht und Welpen
  3. Junghundezeit und Pubertät
  4. Lernverhalten/Erziehung/Ausbildung/Training
  5. Ernährung/Pflege, Gesundheit
  6. Körpersprache/Kommunikation inklusive Aggressionsverhalten
  7. Angstverhalten und Jagdverhalten
  8. Hund im Alltag/Verhalten Mensch inklusive Rechtsgrundlagen/gesetzliche Vorgaben

Hier findest Du alle möglichen 250 Fragen inklusive Antworten und Lösungen für die Theorie-Prüfung des DOGS Hundeführerscheins kostenlos:   › kompletten Fragenkatalog herunterladen

Praktische Prüfung: das müsst Ihr können

Die praktische Prüfung besteht aus 20 Teilen. Um die DOGS Hundeführerschein Praxis-Prüfung zu bestehen, musst Du mit Deinem Hund mindestens 16 der 20 Übungen entsprechend der Vorgaben der Prüfungsordnung ausführen.

Diese 15 Praxis-Teile werden in einem belebten öffentlichen Gelände geprüft:

  1. Begegnung mit einem Menschen
  2. Begrüßung eines Menschen
  3. Verhalten bei sich schnell bewegenden Reizen
  4. Begegnung mit einem Menschen mit ungewöhnlichem Erscheinungsbild
  5. Begegnung mit einem Mensch-Hund-Team
  6. Abbruch einer unerwünschten Handlung
  7. Maulkorb anlegen/tragen
  8. Ruhiges Verhalten in einer längeren Wartesituation
  9. Bleiben
  10. Bleiben, auch unter Ablenkung
  11. Freilauf mit Kommen auf Signal
  12. Freilauf mit Kommen auf Signal, auch bei Ablenkung
  13. Freilauf mit Stoppen auf Signal
  14. Freilauf mit Stoppen auf Signal, auch bei Ablenkung
  15. Überprüfen von Ohren, Zähnen und Pfoten

Weitere fünf Praxis-Teile werden in der Innenstadt geprüft:

  1. Aus- und Einsteigen aus dem bzw. in das Auto
  2. Leinenführigkeit und Überqueren einer stark befahrenen Straße
  3. Warten in einer engen Situation, auch in einem Gebäude
  4. Ruhiges Verhalten in einer Wartesituation in einem Café/Restaurant
  5. Abbruch einer unerwünschten Handlung

Das Buch DOGS Hundeführerschein .   › Buch kaufen