Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Heike Wiesener

Gioia [la gioia (ital. die Freude)] ist unser zweiter Hund. Vor ihr hatten wir einen Rüden aus dem Tierschutz, mit dem wir 15 wunderbare Jahre verbringen durften. Mit ihm waren wir nie in einer Hundeschule. Wir hatten ein einziges Buch über Hundeerziehung gelesen, und es klappte alles so, wie es dort beschrieben war. Mehr braucht man auch nicht, dachten wir damals.

Nachdem wir uns von ihm verabschieden mussten, kam Gioia in unser Leben. Diesmal haben wir uns für einen Welpen entschieden, um einmal das Aufwachsen eines Hundes von Beginn an begleiten und die Entwicklung vom Welpen zum erwachsenen Hund miterleben zu können. Und nein, wir haben uns keineswegs blauäugig für einen Australian-Shepherd entschieden. Wir wussten, dass diese Hunde für die Arbeit gezüchtet wurden, und dass sie sowohl körperlich als auch geistig sinnvoll ausgelastet werden müssen, damit sie ein zufriedenes Leben führen können. Das wollten wir ihr natürlich auch bieten. Soweit die Theorie. In der Praxis hat Gioia uns dann aber vor weit größere Herausforderungen gestellt, als wir uns das hatten vorstellen können!

Zu unserem und auch zu Gioias Glück waren wir mit ihr von Anfang an Kunden bei DOGS Bielefeld/Gütersloh! Die Trainingsphilosophie von Martin Rütter, die wir bereits aus Büchern und vielen Folgen von „Der Hundeprofi“ kannten, hatte uns schon seit längerem überzeugt. Somit kam eine andere Hundeschule für uns nicht infrage.

 Bei DOGS eröffnete sich für mich eine ganz neue Welt. Ich bekam durch das Training nach und nach unsere anfangs ungemein eigenständige, oft aufgedrehte und beim Spiel mit anderen Hunden gerne mal über das Ziel hinausschießende Hündin immer besser in den Griff. Mehr und mehr faszinierte es mich, die unterschiedlichen Trainingsmöglichkeiten und -wege kennenzulernen. Neben dem regelmäßigen Gruppentraining probierte ich in vielen Themenstunden alles aus, was von Heike und Lars angeboten wurde.

Heute ist Gioia eine begeisterte Mantrailerin, kann bei der Suche nach kleinen Gegenständen einen Kugelschreiber von einem Korken unterscheiden, hat im Giftködertraining gelernt, herumliegende Lebensmittel nicht zu fressen, sondern anzuzeigen und noch vieles mehr.

Schließlich haben Heike und Lars mich gefragt, ob ich nicht für sie arbeiten möchte. Ich habe mit Begeisterung zugestimmt und die Ausbildung zur „Trainerin mit abgeschlossenem Grundstudium“ bei Martin Rütter DOGS begonnen. Nun freue ich mich riesig darauf, den Spaß, den es mir bereitet, mit meinem Hund zu arbeiten, auch anderen Menschen zu vermitteln und sie darin anzuleiten, die Bedürfnisse ihrer Hunde zu verstehen und artgerecht zu befriedigen.

Ich freuen mich auf Euch und Eure Hunde!

Foto: pet picture Tierfoto und Design Peter Wiesener