Dina El Sawaf
Michaela Viola

Interesse? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
 +49 (0)228 96 21 450 00

Unsere Gebühren: Investition in Ihre Zukunft

Die Entscheidung für einen beruflichen Neustart ist von vielen Faktoren abhängig. Dazu zählen auch die Kosten, in unserem Fall für das DOGS Studium sowie die sich anschließende monatliche Markenlizenzgebühr.
Wir wollen, dass Sie bestmöglich informiert Ihre Entscheidung treffen und planen können. Deshalb informieren wir Sie selbstverständlich transparent und offen über unsere Studien- und Markenlizenzgebühren.
 

Studiengebühr

in € (zzgl. MwSt.)

Zahlungsbeginn:Rate:Ratenbetrag:Gesamtbetrag:Anzahlung nach Vertragsunterzeichnung:
einmalig vor Studienbeginn - -12.000,-500,-
oder
jeweils zu Semesterbeginn 3 x4.500,-13.500,-500,-
oder
monatlich bis Studienende20 x   750,-15.000,- -

Die Anzahlung nach Vertragsunterzeichnung wird mit dem Gesamtbetrag verrechnet.

Wir erheben keine Einstiegsgebühr.  

Zusatzinformationen für Interessenten aus anderen Ländern (Österreich, Schweiz, Luxemburg, etc.) 

Markenlizenzgebühr

Die Markenlizenzgebühr im laufenden Betrieb ist für fünf Jahre beginnend mit dem auf den Abschluss der Ausbildung folgenden Monat zu zahlen, also erst ab Ende des Studiums. Die Gebühr beträgt 525,- € zzgl. MwSt. monatlich.

Referenzen unserer DOGS Partner

Ich habe vor sieben Jahren knapp 15.000,- € für die Ausbildung bezahlt hat. Erstens: Das DOGS Studium ist die umfangreichste Ausbildung am Markt. Es sind ca. 100 Studientage und aufgerechnet sind das 150,- € pro Tag (brutto), das ist extrem günstig für einen Fortbildungstag, dazu kann man sich einmal umschauen. Es geht schließlich nicht um einen beiläufigen Hundetrainerkurs, sondern um eine Existenzgründung. Wer die Ausbildung macht, muss Unternehmer sein wollen und dazu gehört mehr. Vor allem gehört zu einer Betriebsgründung auch ein gewisses Startkapital - egal ob man nun für eine Meisterprüfung um 8.000,- € bezahlen, einen Geschäftsraum mieten oder hohe Investitionen für Geschäftsausstattung, Ware und Ähnliches aufbringen muss.
Nach einer Ausbildung bei DOGS braucht man im Prinzip ein Auto und nicht mehr. Dazu hat man ein Riesenpaket an Wissen und vor allem eine echte starke Marke im Hintergrund, die einfach alleine durch den Namen viele Kunden bringen wird. Alleine deshalb rechtfertigen sich auch die 525,- € Lizenzgebühr im Monat! Ein einfaches Rechenbeispiel: Wenn nur zwei Kunden dadurch im Monat kommen, rentiert sich die Gebühr bereits. Und immerhin ist die Gebühr nicht umsatzabhängig - das ist also sehr fair! Es sollte also vor allem erst überlegt werden, ob man überhaupt das unternehmerische Denken aufbringen kann, um eine Hundeschule zu gründen.
(Conny Sporrer, Martin Rütter DOGS Wien)

DOGS ist eine Investition, die man nicht unüberlegt tätigen sollte. Vor DOGS habe ich Medienwirtschaft studiert und ich bin somit eigentlich BWLerin. Das heißt, ich habe im Vorfeld die Zahlen rauf und runter gerechnet. Beim Infotag habe ich alle meine Sorgen und Fragen („Was ist wenn…“) angesprochen, die mir sehr ehrlich beantwortet wurden. Ich kann somit sämtliche Bedenken nachvollziehen.
Dennoch war ich damals (und bin es auch noch heute) überzeugt von dieser Ausbildung. Es gibt für mich deutschlandweit keine vergleichbare Ausbildung mit diesen Inhalten, dem Umfang und dem Netzwerk.
Was ich auch extrem wichtig finde, ist, dass die komplette Familie hinter einem steht, wenn man die Entscheidung zu diesem Studium trifft. Man wird nämlich wahnsinnig viel Zeit mit Lernen verbringen, Videos zum Einschätzen von Hunden schauen, jedes zweite Wochenende in Bonn sein und gerade in der ersten Zeit allen Bekannten, Verwandten und Freunden unentwegt mit neu erlerntem Hundewissen in den Ohren liegen.  
(Franziska Herre, Martin Rütter DOGS Erfurt/Weimar)

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Lesen Sie mehr zu den Themen Traumberuf Hundetrainer, Studium, Markenlizenzierung & Leistungen, DOGS Netzwerk, Gebietsschutz und freie Regionen, Ihre Selbstständigkeit, Ihre Bewerbung, Referenzen zum Studium und Referenzen zum DOGS Netzwerk.
Gerne können Sie uns auch schreiben oder anrufen: +49 (0)228 96 21 450 00 (Ansprechpartner:             Dina El Sawaf & Michaela Viola)