Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Allgemeines

Wo findet das Training statt?

Unser eingezäuntes Trainingsgelände befindet sich in der Jedlersdorfer Straße 133 in 1210 Wien. 

Natürlich sind wir aber auch mobil unterwegs und trainieren da, wo auch der Alltag zwischen Mensch und Hund stattfindet: Im Park, im Wald, in der Stadt oder auch Zuhause. Wir sind der Meinung, dass man auch da trainieren sollte, wo das Leben stattfindet. Unter Angebot erfahren Sie unsere Termine und Trainingsorte.

Wieviel kostet das Training mit Euch?

Die Kosten für ein Einzeltraining „auf der Wiese“ belaufen sich in der Regel für 1 h auf € 69,-. Dabei geben wir aus organisatorischen Gründen einen Treffpunkt vor. Bei Erstgesprächen hat es sich bewährt 1,5 h einzuplanen, da hier neben ersten Trainingsschritten vor allem viele Fragen besprochen werden. Dies beläuft sich auf der Wiese auf € 105,-. Hausbesuche innerhalb Wiens kosten beim Erstgespräch und Folgetermin (jew. 1,5 h) € 145,-.

Gruppentrainings und Welpenkurse kommen in der Regel auf € 130,- (5 x 1 h, fortlaufende Termine), spezielle Kurse auf € 150,- für den 5er-Block. Seminare kosten zwischen € 79,- und € 99,- und dauern üblicherweise 3 – 4 Stunden.  Für alle die in unsere Trainingsphilosophie hineinschnuppern möchten, bieten sich unsere Schnupperspaziergänge gut an. Hier kommt die Stunde (mit bis zu 5 anderen Mensch-Hund-Teams) auf € 29,-. Die Kosten für Vorträge belaufen sich auf € 25,- pro Teilnehmer.

Training mit Conny Sporrer können wir aus terminlichen Gründen nur auf Anfrage anbieten.

Wie lange kann ich absagen?

Eine Absage, die nicht mindestens 48 Stunden vor der vereinbarten Trainingseinheit erfolgt, gleich aus welchen Gründen man an der Wahrnehmung verhindert ist, wird voll berechnet. Es gilt nur die schriftliche Absage (per E-Mail!) oder per Telefonanruf. 

Ich möchte Hundetrainer werden, bildet Ihr auch selbst aus?

Die Ausbildung für das 2-jährige DOGS Studium findet ausschließlich in Deutschland (Bonn) statt. Alle Infos findet Ihr in der Zentrale von Martin Rütter DOGS. Wenn Ihr Euch für eine Lizenzpartnerschaft interessiert, könnt Ihr gerne mit Conny Sporrer über ihre Erfahrungen sprechen und einen Telefontermin vereinbaren – sie steht Euch gerne Rede und Antwort.

Wenn Ihr Euch dafür interessiert beim DOGS Team Wien mitzuarbeiten, schickt uns gerne Eure aussagekräftige Bewerbung und ein Motivationsschreiben. Unser Team ist zwar im Moment vollständig, wir halten aber gerne trotzdem immer die Augen nach motivierten Hundemenschen offen, die vor allen Dingen Lust auf die Arbeit mit Menschen haben. Eine mind. 1-jährige Trainerausbildung in Bonn/DE ist allerdings Voraussetzung.

Einzeltraining

Wie läuft ein Einzeltraining ab?

Im Erstgespräch werden viele Fragen geklärt, die wichtig sind, damit sich unsere Trainer ein aussagekräftiges Bild von Ihnen und Ihrem Hund machen können. Danach gibt es eine erste Einschätzung und die erforderlichen Trainingsschritte werden besprochen. In den Folgeterminen wird natürlich weiterhin auf die festgelegten Ziele hingearbeitet. Für uns steht immer die Mensch-Hund-Beziehung im Vordergrund, die es immer im ersten Schritt zu klären bzw. optimieren gilt. Dafür ist es natürlich unabdingbar, dass die Halter selbst mit dem Hund trainieren – und das auch außerhalb der gemeinsamen Trainings. Nur so ist ein nachhaltiger Erfolg und eine solide und vertrauensvolle Beziehung zwischen Mensch und Hund möglich. Und diese ist ja wieder für die richtige Erziehung unverzichtbar.

In den 1-stündigen Folgeterminen vertiefen wir das Training, um nachhaltig ans erwünschte Trainingsziel zu gelangen. 

Ist Training mit Martin Rütter persönlich möglich?

Immer wieder erhalten wir Anfragen, ob auch ein Training mit Martin Rütter selbst möglich ist. Aufgrund des dichten Tour- und Drehplans kann sich Martin aber leider nicht mehr um Einzelfälle kümmern. Genau aus diesem Grund hat er in einem 2-jährigen Studium nach seiner Philosophie professionelle Trainer ausgebildet. Wir sind überzeugt, Sie ebenso kompetent zu beraten, wie Sie es vom Hundeprofi persönlich erwarten würden. Probieren Sie es doch einfach aus!

Wenn Sie Interesse haben bei „Der Hundeprofi“ mitzuwirken, können Sie sich natürlich direkt beim Sender VOX für die Sendung bewerben.

Wie trainiert Ihr?

Unser Training ist individuell - es wird auf das jeweilige Mensch-Hund-Team abgestimmt, Mensch und Hund zählen dabei gleichermaßen. Es werden keine pauschalen Trainingslehren angewandt und das Training passiert dort, wo auch das Leben mit Hund stattfindet. Außerdem arbeiten wir partnerschaftlich: Erziehung erfordert Beziehung, daher steht das Zusammenleben mit dem Hund im Vordergrund. Dabei versuchen wir möglichst natürlich und alltagsnah zu arbeiten. Wir sind verständnisvolle Zuhörer und möchten das Training auch auf Ihre individuelle Lebenssituation abstimmen. Unsere Herangehensweise im Hundetraining basiert auf dem Prinzip der positiven Verstärkung. Wir halten es schlicht für unfair Hunde über Leinenruck, Rappeldosen und Co. zu beeindrucken, wenn sie vorher keine Gelegenheit bekommen haben zu lernen was eigentlich von ihnen gewollt wird. Vor allen Dingen ist uns aber auch wichtig, die Menschen im richtigen Verständnis von Hundekommunikation zu schulen. Denn nur wer sich wirklich versteht, kann auch miteinander glücklich sein.

Wie hoch sind die Anreisekosten beim Hausbesuch?

Innerhalb Wiens fallen keine Anfahrtskosten an. Für Termine außerhalb Wiens, werden ab 1210 Wien (Jedlersdorfer Straße) mit 0,42 Euro pro km, zusätzlich zu den angegebenen Kosten des Hausbesuchs, berechnet.

Wenn Sie Freunde in Ihrer Region haben, die ebenfalls an einem Training mit uns interessiert sind und so mehrere Termine vor Ort entstehen, entfallen die Fahrtkosten. Hier verrechnen wir nur die Kosten für einen Hausbesuch.

Wie schnell kann ich mit Erfolg des Trainings rechnen?

Das liegt in aller Regel an der konsequenten Umsetzung und Disziplin der Halter. Je nach Symptomatik können, mit der richtigen Konsequenz, auch innerhalb der ersten Tage schon Erfolge deutlich werden. Langfristige Ergebnisse brauchen aber in der Regel auch etwas Zeit. Prinzipiell lässt sich dazu also keine Pauschalaussage treffen. In manchen Fällen reichen nur ein paar wenige Termine, andere Kunden kommen viele Monate um zum gewünschten Ziel zu kommen. 

Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich sehr weit weg wohne?

Für Kunden mit weiter Anreise haben wir ein Intensivtraining in unser Angebot aufgenommen. In insgesamt 4 Stunden wird an 1 oder 2 Tagen fleißig analysiert und trainiert, sodass Sie ein umfangreiches Paket an Trainingsaufgaben nach Hause mitnehmen können. Natürlich finden dazwischen genügend Pausen statt, sodass das Erlernte auch angemessen verarbeitet werden kann. Auf Wunsch bieten wir auch weitere Einheiten an.

Grundsätzlich kommen wir aber auch bei weiteren Strecken zu Ihnen nach Hause. Hier fallen dann entweder Anfahrtskosten an oder Sie organisieren selbst gleich mehrere Termine in Ihrer Region (z.B. bei Interesse von Freunden oder Bekannten). Dadurch entfallen die Anfahrtskosten und es werden nur die Kosten für den Hausbesuch verrechnet.

Gerne verweisen wir aber auch auf unsere Kollegen und ihre DOGS Hundeschulen in Österreich.

Gruppenkurse & Seminare

Muss mein Hund sozial verträglich sein?

Grundsätzlich nein. Gerade weil es oft nicht so gut mit anderen Hunden oder Menschen läuft, kommen die Kunden ja zu uns ins Training. Wir würden dann immer versuchen angepasst zu trainieren und, falls erforderlich, genügend Abstand einräumen. Dennoch kann es sein, dass sich in der ersten Einheit herausstellt, dass wir vorher noch im Einzeltraining mit etwas mehr Fokus an die Sache „ran müssen“. Dies ist dann keine Absage an das Mensch-Hund-Team, sondern einfach die Erkenntnis, dass das Training noch etwas einfacher gestaltet werden muss.

Muss man vorher bei Euch im Training gewesen sein?

Für themenspezifische Kurse und Seminare nicht, für die fortlaufenden Gruppentrainings und Social Walks aber schon. In diesen Gruppen festigen wir Gelerntes unter Ablenkung anderer Hunde. Wir sind immer bemüht unsere Gruppen harmonisch zu gestalten, d.h., dass die teilnehmenden Menschen und Hunde gut zueinander passen und auch die Trainingsstände einander entsprechen. 

Darf meine läufige Hündin am Gruppentraining teilnehmen?

Grundsätzlich: JA! Auch wenn viele Hundeschulen die Teilnahme von läufigen Hündinnen verbieten, wollen wir die Ablenkungen des Alltags durchaus nutzen. So sollten auch interessierte Rüden (und natürlich ihre Menschen) lernen, im täglichen Leben damit klar zu kommen. Ein Hinweis auf die Läufigkeit vor der Teilnahme ist aber wünschenswert.

Ab wann ist eine Welpengruppe sinnvoll?

Im Idealfall zieht der Welpe zwischen der 8. und 10. Lebenswoche bei Ihnen ein. Es ist absolut ratsam sich schon vor dem Einzug des kleinen Vierbeiners über die aktuellen Welpengruppen zu informieren und sich so früh wie möglich anzumelden. In unseren Welpengruppen geht es ja nicht nur um die Ausbildung eines zukünftigen Begleithundes, sondern auch darum Ihre Fragen rund um den Neuankömmling zu beantworten. Typische Themen wie Stubenreinheit, Anknabbern von Gegenständen, Händebeißen u.v.m. werden hier besprochen und es wird erklärt wie Sie richtig damit umgehen sollten. Am allerwichtigsten in dieser einmaligen Sozialisierungsphase ist es aber auch, die Kleinen bereits jetzt angemessen auf ihr späteres Leben vorzubereiten. Das Kennenlernen verschiedener Menschen, anderer Hunderassen aber auch neuer Geräusche und Gegenstände ist jetzt sehr wichtig, um später einen gelassenen Hund zu haben. Kontrolliertes Spiel unter den Welpen ist wichtig für ihre Entwicklung. Aber auch Frauli und Herrli lernen hier, wann es den Kleinen zuviel wird oder sie besser eingreifen sollen. Sollte zum Einzug Ihres Welpen keine Welpengruppe verfügbar sein, bietet sich in der Zwischenzeit an ein Einzeltraining zu buchen, um Ihnen und Ihrem Vierbeiner einen guten Start ins Hundeleben zu ermöglichen. 

Kann man Euch auch für Vorträge & Seminare buchen?

Sehr gerne. Conny Sporrer ist im gesamten deutschsprachigen Raum immer wieder mit Seminaren und Vorträgen unterwegs. Für Ihre individuelle Anfrage, schreiben Sie uns einfach ein Mail