Zur Martin Rütter DOGS Hauptseite

Wir möchten Euch nicht nur Trainingstechnisch mit Rat und Tat zu Seite stehen, sondern Euch auch mit dem "Drumherum" im Bezug auf Futter- und Hilfsmittel-Auswahl unterstützen. Einleitend kann ich nur kurz anmerken, dass wir keine Provisionen erhalten und "nur deswegen" irgendwelche Empfehlungen aussprechen, sondern wirklich überzeugt sind. Unsere Tips zu Training , Links, Herstellerempfehlungen etc. sind nur gutgemeinte Ratschläge und wir sind immer für Neuigkeiten dankbar.

FUTTER

Carlino ist gefühlt seit 100 Jahren Futtermittelallergiker und glaubt mir- ich habe wirklich alles durch und ich habe mich mit dem Thema Futter, Futtermittelindustrie extrem viel auseinander gesetzt! Für mich ist einfach verdammt schwer zu verstehen, wie schlecht meine Kundenhunde zu Anfang ernährt wurden, bevor ich mich auch zu dem Thema mit meinen Kunden hinsetze und alles durchgehe. Erschreckend wieviel minderwertiger Mist im Futter steckt und wie ungenau deklariert wird...Dabei ist es wirklich ganz einfach:

Also wenn ein Hund ein Reh reißen würde, dann würde er ja in erster Linie Muskelfleisch fressen.Am wenigsten frisst er Innereien und am allerwenigsten Obst Gemüse Gras - im Mageninneren des Rehs.

Also wäre es eben am natürlichsten, dass auf gutem Futter als ERSTES FRISCHES FLEISCH (mindestens 70%) steht. Was als erstes geschrieben steht, davon ist am meisten drin....Ganz schlecht ist es, wenn als erstes Getreide stünde oder eben so verwirrende Wörter wie GeflügelfleischMEHL. Pflanzliche und Tierische Nebenerzeugnisse etc....

Denn: Fleischmehl ist kein Fleisch !!!

Und Getreide kann ein Hund schwer verstoffwechseln!! Getreide wie Mais, Reis, Mehle sind leider die größten Allergieauslöser, aber für die Industrie ein billiger Füllstoff. Rübentrockenschnitzel (gezuckterte Holzspähne) pflanzliche-und tierische Nebenerzeugnisse (Alt-Öl, Klärschlamm, Federn, Krallen) etc. Haben in einem guten Hundefutter nichts zu suchen. Da wir in unserem Training gerne ganzheitlich beraten, Futter auch Verhaltenstechnisch eine sehr große Rollen spielen kann und wir uns einfach auch mit der Gesundheit eures Hundes auseinandersetzen möchten, empfehlen wir euch auch gerne ein passendes Futter. 

Ich empfehle z.B. in der Reihenfolge

BARF

Terra Canis nass

Lukullus nass

Real Nature nass zu Not 

Wolfsblut trocken

Platinum trocken 

Was füttere ich? Carlino bekommt nun seit gut 2 Jahren reines Muskelfleisch von NATURAVETAL, dazu gibt es von dm die BIO Babygläschen Möhre und Pastinake, Calciumcitrat, Omega 3-6-9 Öl, mal ein Ei, mal ein Apfel, mal Banane, Hüttenkäse...Carlino ist leider wirklich ein extrem sensibler Hund, was essenstechnische Veränderungen angeht, also bin ich nun bei "weniger ist mehr" angelangt und es geht ihm mit seiner Spondylose und Bauchspeicheldrüsenerkrankungs-Anfälligkeit extrem gut :)

FUTTER- BARF, TROCKEN- ODER DOSENFUTTER?

BARF

Das Barfen ist nicht nur die artgerechteste, sondern auch die gesündeste Art, einen Hund zu füttern. Bei dieser Ernährungsform wird der Hund entsprechend seiner Anatomie und seinen Bedürfnissen gefüttert und NICHT nach industriellen Vorgaben! Hier wird individuell auf den Hund eingegangen. Nicht nur auf das Alter des Hundes sondern auch auf den Gesundeheitszustand wird hierbei gezielt eingegangen. Barfen ist nicht schwer oder kompliziert - auch wenn die Industrie uns anderes lehren will. Eine anfängliche Hilfestellung durch einen ausgebildeten Experten bringt Sicherheit und Routine.

DOSE

Hochwertiges Dosen- bzw Feuchtfutter ist für alle Hundebesitzer eine gute Wahl, die aus persönlichen Gründen nicht barfen möchten oder können. Auch hier gilt das Gesetz der Hochwertigkeit! Ein gutes Dosenfutter (Alleinfutter) sollte aus Muskelfleisch, Innereien, Calciumversorgung, Gemüse und Obst und wenigen natürlichen Zusätzen bestehen. Ein weiteres Qualitätsmerkmal für eine hochwertige Dose ist die sortenreine Fleischabfüllung (nur eine Tiersorte) zB. Hühnerfleisch, Hühnermägen, Hühnerherzen, Hühnerleber etc. Ein gutes Feuchtfutter kommt ohne Bindemittel oder Konservierungsmittel aus. Bitte immer die Zutatenliste genaustens lesen. Bei der Herstellung der Dosen werden die hitzempflindlichen Vitalstoffe teilweise zerstört, daher macht es Sinn auch Dosen hin und wieder mit frischen Zutaten ein bisschen aufzupeppen.

TROFU

Trockenfutter ist ein reines Konzentrat mit einer nicht angemessenden Dosis an künstlichen Vitaminen und Mineralien und nicht nachvollziehbaren Proteinquelle. Trockenfutter entspricht in keinster Weise einer natürlichen Nahrung des Hundes. Daher ist hier keine Empfehlung möglich. (Vielen Dank an Text: Hilly Schierenberg)

NASSFUTTER UND APPORTIEREN?

natürlich geht das :) ich habe mein BARF früher einfach in eine Toppitstüte gepackt, die Tüte in den Futterbeutel gelegt und eine handvoll Leckerlies über der Tüte ausgebreitet, um Carlino zwischendurch pro Apport zu belohnen und am Ende des Trainings (beim letzten Apport), gab es dann den Jackpot aus der Tüte. Außerdem apportierte er so noch lieber als für Trockenfutter...

FUTTER & DEKLARATION

Deklaration von Fertigfuttermitteln mal aus der Gesetzeslage betrachtet. 

Die Heimtiernahrung ist in verschiedenen EU-Verordnungen (zB. EG Nr. 1831/2003 oder EG Nr. 767/2009) geregelt.

Leider ist es für den Verbraucher nicht möglich, auf einen Blick zu erkennen, was sich alles im Fertigfutter befindet. 

Ein Baukasten, der ohne entsprechende chemische und juristiche Ausbildung kaum zu verstehen ist.

Gerade beim Trockenfutter ist Vertrauen angesagt, da optisch keine Zutaten mehr erkennbar sind.  Die Zusammensetzung von Fertigfutter unterteilt sich in: 

Technologische Zusatzstoffe, Zootechnische Zusatzstoffe, Ernährungsphysiologische Zusatzsoffe, Sensorische Zusatzstoffe, Kokzidiostatika, Histomonstatika und Analytische Bestandteile.  Die Analytischen Bestandteile kennt jeder, der sich die Zuammensetzung auf dem Futter seiner Wahl mal angeschaut hat.

Dazu gehören z.B. Rohprotein , Rohfett, Rohfaser und Rohasche. Aber was bedeuten diese Angaben? 

Rohprotein: 

Rohprotein bezeichnet nur den Gesamtwert aller enthaltenen stickstoffhaltigen Verbindungen (Eiweißverbindungen), ohne Rücksicht auf deren Ursprung oder Verwertbarkeit.

Hier ist die Schere der Wahrheit weit gespreizt. Eiweißverbindungen können reines Muskelfleisch sein, aber auch z.B. Klärschlamm weist eine Eiweißverbindung auf.Alles ist möglich.

Rohfett: 

Bezeichnet alle Fette, die in einer Ätherlösung löslich sind. Leider ist es nicht nötig, offen zu deklarieren, woher das Fett stammt. Die "Guten" nehmen wahrscheinlich Wildlachs und die "Bösen" das alte Fritierfett.  

Rohfaser: 

Hier werden schwer bis unverdauliche Inhaltsstoffe pflanzlicher Herkunft zusammengefasst. Rohfaser reguliert die Darmtätigkeit und die Kotkonsistenz.

Ein hoher Anteil an Rohfaser erhöht die Kotmenge und spricht für einen Anteil minderwertiger pflanzlicher Stoffe.  Rohasche:

Rohasche ist die Restsubstanz, wenn das Futter bei hohen Temperaturen verbrannt wird.  Sie ist mineralstoffhaltig, enthält aber auch unverwertbare Abfallprodukte wie z.B. Sand.

FAHRRAD FAHREN MIT HUND

Der Hund sollte körperlich UND geistig ausgelastet werden. Zur körperlichen Auslastung bietet sich z. B. Joggen mit dem Hund oder das Laufen am Fahrrad an. Wichtig ist in beiden Fällen, dass dieser Auslastung keine gesundheitlichen Bedenken entgegenstehen, da insbesondere das Laufen am Fahrrad sowohl die Gelenke als auch das Herz-Kreislauf-System belastet. Notfalls mit dem Tierarzt abklären! Gerade jagdlich motivierte Hunde können auf diesem Weg einfach mal Gas geben und ihrem Lauftrieb nachkommen. Asphaltböden bieten sich zum Gas-Geben nicht an, deswegen lieber weiche Feld-/Waldwege oder Wiesenwege suchen. Vor den gemeinsamen Radtouren sollte man den Hund auf jeden Fall an das Rad gewöhnt haben, d. h. zunächst Fahrrad schieben, Aufsitzen und rollen lassen und wenn der Hund damit keine Probleme hat, kann es losgehen. Zum Joggen gibt es einen Jogginggürtel, an dem der Hund befestigt wird. So hat man die Hände frei und kann sich voll und ganz auf´s Laufen konzentrieren. www.ruetters-shop.de/frauchen-herrchen/jogging/mr-jogginggurt-profirun.html

Für das Laufen am Fahrrad empfehle ich gerne DOGRUNNER von Kleinmetall 

BESUCH

ELLEN, WIE SOLL ICH DENN JETZT EIGENTLICH FREUNDE BESUCHEN, DIE AUCH NEN HUND HABEN? "Klingeln, hallo sagen, ordentlich reingehen, Hund ablegen, hinsetzen und erstmal schön lecker was trinken ".
AHA. Ja aber der andere Hund lässt keinen rein oder der andere Hund ist nicht so nett oder ich kann meinen nicht halten, wenn der andere freiläuft etc. pp.
Also erstmal zu meinem Privatleben und zu meinem Umfeld mit Menschen, die einen Hund haben. 
Ich bin mit einigen meiner Kunden mittlerweile befreundet und habe Freunde, die meist selbst Trainer sind (tja Töpfe und Deckel eben...) Bei uns ist es klar, dass wenn sich Nicole&Alex&Melle&FrauD&Melanie&Claudi&Hubsi treffen, dass dann 9 Hunde ohne zu mosern abliegen, schlafen, sich entspannen, ohne sich über den Haufen zu rennen. Da springt mich kein Hund an oder keine "ups, aus der Hand gerutscht, sorry"-Momente erwarten mich. Im Grunde wäre das bei unserer Konstellation auch nullkommanull tragisch, aber bei ständiger Wiederholung würden diese unkontrollierten Situationen den "Knigge-meiner Mensch-Hund-Beziehung" zerstören. Carlino und ich haben einen Deal. Ich passe auf, dass wenn ich ihn an der Leine habe, dass ihn kein Hund anrempelt, (was seinem Rücken zu Gute kommt), kein territorial motivierter Hund ihm unangenehm auf die Pelle rückt, ihn bedrängt, während ich ihn "festhalte" etc. An meiner Leine heißt an meiner Hand. Da passiert Dir nichts, da schirme ich Dich ab, wenn ich meine, es könnte unangenehm werden. Und das habe ich geübt. Ich musste mich beweisen...und im Gegenzug möchte ich, dass er mich mit seinen 34 kilos nicht einfach so durch die Gegend zieht, nur weil er nicht gelernt hat, dass man mal 2 min warten kann- auch wenn die besten Freunde warten!! 
Also nehmen wir alle Rücksicht aufeinander! Wenn alle entspannt sind und wir unseren Kaffee leer haben: FEUER FREI ) Dann dürfen sie laufen...
Ich habe diesen Deal seit knapp 8 Jahren mit Carlino und ich werde aufgrund der Entspanntheit meines Hundes nichts daran rütteln, weil ich mich aus Höflichkeit anderen Menschen anpassen muss. Also wenn ich weiß, dass ich irgendwo eingeladen bin, wo ein Hund wohnt, den ich nicht kenne und der vielleicht von seinem Menschen nicht wirklich ansprechbar ist oder der vielleicht sein Haus und Hof verteidigt, lasse ich meinen Hund einfach erstmal zu Hause... Möchten aber beide Mensch-Hund-Parteien ein stressfreies Zusammensitzen haben, dann immer erstmal mit Ruhe starten. 
In diesem Sinne, startet gutes Hundetraining 

DURCHFALL

Sowohl für den Menschen als auch für unsere Hunde. Eine Suppe, die wirklich gegen Durchfall hilft. Kocht sie ruhig auf Vorrat!! Moro-Suppe und dann eine Knochenbrühe, die auch sehr empfehlenswert ist. 

HUNDEBEGEGNUNGEN

Wir alle haben uns bestimmt irgendwann mal geärgert, als ein freilaufender (schön!),aber nicht abrufbarer (nicht schön!) Hund in unser Training geschossen kam, oder unsere Hunde an der Leine bedrängte etc... Aber es gibt ja zum Glück auch viele viele Hundemenschen, die auf die entgegenkommenden Mensch-Hund-Teams achten und ihren Hund anleinen oder frei Fuß nehmen, wenn man eben selbst signalisiert, dass der eigene Hund -aus welchen Gründen auch immer- gerade keinen Kontakt haben kann/will.
Gerade dann bietet es sich für Menschen mit ängstlichen oder aggressiven Hunden an, den Hund ABZUSCHIRMEN, einen BOGEN zu laufen und ihn UMZULENKEN. 
Abschirmen bedeutet, sich wie ein Türsteher zwischen seinen Hund und den anderen Hund zu stellen bzw so einen Bogen zu laufen, um konfliktvermeidend zu sein. Umlenken (Achtung hier ist nicht das ABlenken gemeint) mit Hilfsmitteln, die der Hund gut findet zb Ball an Schnur, Suchspiele (in andere Richtung) oder schlecken an einer Futtertube. Da sollte man frühzeitig das "noch nicht pöbeln" belohnen, also im Grunde den Satz denken: "1 Sekunde nicht gepöbelt, prima!!!".... Das sollte dann ausgeweitet werden.
Natürlich ist ein ganzheitliches Training ausserhalb der Problemsituation wichtig, aber oftmals helfen schon diese Erste Hilfe Maßnahmen.
Futtertube

DAS LEBEN ALS DOGSler :)

oder auch: aller Anfang ist schwer...

Lasst Euch nicht verunsichern und schon garnicht beleidigen oder ähnliches, weil Ihr Euren Hund vielleicht "anders" erzieht, beschäftigt, belohnt als andere Hundehalter, die Euch im Wald entgegenkommen. Ich bin immer etwas traurig, wenn mir sehr fleißige DOGSler erzählen, dass Ihnen im Training wahrlich Steine in den Weg gelegt werden. Sei es, man möchte Fuß trainieren, während ein fremder Hund vorbeikommt. Da wird der entgegenkommende einfach abgeleint und eigene Hund wird umgerannt. Das ist unfair, respektlos, unsensibel und für den Hund, der gerade an der Leine geführt wird teilweise fatal. Er ist doch gerade unter der Obhut seines Menschen und verliert Vertrauen...Ich habe viele Menschen im Training, deren Hunde eigentlich jeden dritten fremden Hund attackierten, nun aber z.B (und natürlich unter anderem) durch ein Futterbeuteltraining oder Dummytraining ausgepowert und beschäftigt werden. Auch schon, wenn er in einem Abstand von ca 30 Metern einen anderen Hund sieht, sollte er sich aber auf die Arbeit mit seinem Menschen einlassen, anstatt loszupreschen und den fremden Hund zu attackieren, (was letztendlich nicht passieren kann, weil wir vorsorglich mit der Schleppleine sichern). Aber ganz oft wird dieses SICHTLICHE Training von ignoranten Hundehaltern schwierig gestaltet, in dem fremde Hunde einfach ins Training knallen..."Ach die Rütter-Nummer? mit Futter????" hören Kunden manchmal (im Übrigen während der andere Hund null-komma-null abrufbar ist...). Dabei flüchten Hundehalter mit ängstlichen oder aggressive Hunden schon in die Walachei Hundehalter haben alle ein Wissen über Hundeerziehung gesammelt, ob es fachlich fundiert ist oder nicht, wird es aber überall breitgetragen, was ich schön finde, da man ja sieht, wie interessant das Thema überhaupt ist- allerdings finde ich schade, dass Halbwissen andere oft verunsichern kann. "Du darfst einem jagdlichem Hund doch keinen Ball werfen!! Dann jagd er doch erst recht" hören Kunden oft. Hui da sträuben sich mir die Haare...Wohin denn mit seinen Bedürfnissen??. Ich sag es mal so: Wie bei allem muss auch im Thema Training, Hundeschule, Hundetrainer das eigene Bauchgefühl stimmen!!!! Alles was ich Euch sage, muss für Euch schlüssig sein- wenn nicht: fragt nach. Löchert mich!!! Denn wenn Ihr richtig versteht, was Ihr tut, lasst Ihr Euch nicht mehr so verunsichern.Ihr wisst, was Ihr tut und warum. Und Euer Hund wird es Euch danken!!! Es ist doch Euer Hund! Ihr lebt mit ihm zusammen!! Freunde und Familie sollten Euch unterstützen. Training kann kräftezehrend sein und man braucht manchmal auch wirklich Geduld und Durchhaltevermögen, aber dann macht es so viel Spaß. und ich unterstütze Euch gerne! 
Bin ich froh, dass ich diese Unsicherheiten hinter mir habe. Früher habe ich Carlino bei meiner Oma sonntags beim Kuchen essen auf ner Decke abgelegt. Da hieß es immer "der aaaaaaaarme Hund" (der zuvor 2 Stunden durch die Ville rannte:) und wenn ich ihn heute oft auch rumlaufen lasse, höre ich oft "hach. der Hund steht mir die ganze Zeit im Weg in der kleinen Küche". Was sagt man dazu

KASTRATION

Wie oft höre ich im Training, dass andere Hundehalter im Park zu einer Kastration rieten, weil Rüde gerade was schwierig ist...Oder der Tierarzt rät voreilig zu einer OP, ohne das Verhalten des Hundes zu kennen!!!! Das ist unverantwortlich. Ich bin nicht Für und nicht Gegen die Kastration, denn das ist von Hund zu Hund unterschiedlich...
KASTRATION – ja oder nein! Ein sehr wichtiges Thema für jeden Hundebesitzer. Wer sich genauer über Vor- und Nachteile einer Kastration informieren möchte, sollte sich das Buch „KASTRATION und Verhalten beim Hund“ von Sophie Strodtbeck und Udo Gansloßer kaufen. Was spricht für und was spricht gegen eine Kastration? Bei welchen Problemen sollte der Hund auf gar keinen Fall kastriert werden. Denn: eine Kastration ist nicht die Lösung für alle Alltagsprobleme mit dem Hund! Aber lest selbst.

KEKSE BACKEN

Wie wäre es mal mit BANANAAAAS?

Ach dieses Kekse sind sehr einfach und gerade für Hunde geeignet, die vielleicht nicht alles vertragen: Ihr braucht:

1 reife Banane 250 g Buchweizenmehl 1 Bio Ei

So gehts: Erstmal die Banane zerquetschen, dann Mehl und Ei dazugeben und mit dem Handrührgerät vermischen + nach und nach 100 ml Wasser hinzugeben, so dass ein weicher Teig entsteht. Den Teig auf bemehlter Fläche ca 4mm dick ausrollen und ausstechen. 40 min backen und Hundi nen schönen Trick beibringen

LEINENFÜHRIGKEIT

Ihr habt einen Hund, der nicht richtig gut an der Leine geht? Also was heißt bei mir richtig gut? "Richtig gut" sowohl für Hund und Mensch bedeutet für mich, dass nicht an den Extremitäten herumgeruckt werden muss. Weder am Hals des Hundes noch am Handgelenk des Frauchens...Die meisten von Euch werden sicher bei dem Teil in der Hundeschule ein mulmiges Bauchgefühl gehabt haben, als es darum ging, mal einen ordentlichen Ruck oder (mehr um den heißen Brei gesprochen) "einen Impuls" zu geben. Das ist nicht nötig!! Und moralisch ethisch auch garnicht vertretbar....Viele Hunde glauben für uns den Weg ebnen zu müssen, weil wir uns leider im Alltag teilweise ziemlich kindisch und leicht lenkbar verhalten. Na und da nimmt der Hund seine Pflicht wahr, auch draußen für uns zu schauen, ob die Welt in Ordnung ist... "Richtig gut" empfinde ich es, wenn die Leine aktiv nicht genutzt wird. Weder um Hund davon abzuhalten jemandem hallo zu sagen, noch um ihn von etwas Essbarem wegzuziehen...Die Leine hängt durch und dient nur der Sicherheit..."Richtig gut" finde ich die Leinenführigkeit, wenn Hund und Mensch entspannt laufen können. Gemeinsam. Wie Freunde, wie Partner, wie Menschen, die sich etwas zu sagen haben... In diesem Sinne: Lasst uns richtig gutes Training starten!!!!!
Denn es ist ja Dein Hund :) 

SPIEL MIT DEINEM HUND

Wie spiele ich richtig mit dem Hund? Eine Frage, die sich jeder Hundehalter stellen sollte, weil jedes – richtige – Spiel/jede Beschäftigung beziehungsfördernd ist und die Bindung zwischen Mensch und Hund stärkt.
Zieh und Zerrspiele werden einerseits meist von Herrchen geliebt, aber in jeder Hundezeitschrift verpönt. Wie bei allem muss man das je nach Hund entscheiden, ob ich mir ein Zieh und Zerrspiel "leisten" kann oder (noch) nicht. Hund und Mensch sollten sich gegenseitig respektieren und auch sicher sein, dass der Hund sich nicht bedrängt fühlt (auch beim körperlichen Spiel ohne Spielzeug). Auch im Spiel gibt es Regeln wie z. B. den Hund nicht so sehr hochzufahren, dass er nicht mehr runterkommt oder dem Menschen sogar wehtut, übermäßig anspringt oder maßregelt.
Solange ich z. B. einen Hund beim Spiel oder Training nicht mit einem leisen Schluss-Signal „stoppen“ kann, d. h. er den Menschen über pöbelndes Anspringen, Nach-Dem-Spielzeug-Schnappen, Aufreiten oder anderes respektloses Verhalten versucht, den Menschen zum Weiterspielen zu bringen, sollten körperliche Spiele wie Raufen oder Zieh- und Zerrspiele vermieden werden. Ein Zieh- und Zerrspiel ist auch immer ein Streiten mit dem Hund – es gehört Dir, es gehört mir. 
In diesen Fällen helfen eher ruhige Spiele wie z. B. Suchspiele von Futter oder Spielzeug, dass der Hund lernt, nicht mehr hochzufahren.
Wie so oft gibt es auch hier kein "ja, immer erlaubt" und auch kein "nein, nicht erlaubt". Es spricht nichts gegen ein ausgelassenes körperliches oder Objektspiel (also mit Spielzeug). Manche Hunde staunen nicht schlecht, wenn sich ihr Mensch plötzlich mal anschleicht und jagt 

STRAND/HUNDESTRAND

Wenn es dieses Jahr noch an den Hundestrand gehen soll, testet doch mal die Hundestrand App. Ihr findet sie auch hier bei Facebook unter Hundestrände-dog-apps.de 
Mit Hilfe dieser App findet Ihr schnell die schönsten Hundestrände. Viel Spaß am Strand!

SICHERHEITSGESCHIRR

"AUSBRECHER?" 
Es gibt Hunde, die sind im Nullkommanix aus jedem Geschirr raus z. B. ängstliche Hunde aus dem Ausland. Das kostet Nerven und ist gefährlich. Wir haben für solche "Felle" mal ein ausbruchssicheres Geschirr rausgesucht. LINK
Generell sollten Eure Hunde unbedingt ein Geschirr tragen, wenn Ihr die Schleppleine am Hund befestigt, um Verletzungen auszuschließen, die einfach am Halsband viel zu groß sind. Auch für das Fußtraining ist ein Geschirr Gold wert. Und zwar für die Pausen :)
Wenn Ihr eben gerade mal nicht das ordentlich und kontrolliert neben Euch gehen übt, dann schnallt kurzerhand an´s Geschirr um. Sprich "Fuß" am Halsband und "Fuschen" / Freilauf ist dann am Geschirr. So wird die Zeit am Halsband später immer länger und die Zeit am Geschirr immer kürzer.
Es macht ja keinen Sinn von 14-15 Uhr in der Hundeschule Fuß zu üben und um 15:07 Uhr lässt man sich zum Auto ziehen. Und daher lieber erstmal für den Anfang "umschnallen".

ANGST VOR SILVESTER

Meine liebe Kollegin Conny hat sich netterweise die Mühe gemacht, die wichtigsten Tips zu Silvester einmal niederzuschreiben, daher hier die Zusammenfassung

TUBE

Futtertuben - Immer praktisch für unterwegs, um den Hund z. B. für den Rückruf mit einem Superleckerchen zu belohnen. Es gibt sie schon fertig gefüllt mit z. B. Leberwurst oder Lachscreme in Märkten zu kaufen.
Ich arbeite aber auch gerne mit den selbstbefüllbaren Tuben. Diese befülle ich dann mit dem Barf-Fleisch, Quark-Banane oder -Thunfisch Mixen oder Körnerkäse. Immer schauen, was die Hunde gut vertragen und fressen dürfen. Die Futzis sind immer mehr als begeistert.
Die Tuben findet Ihr z. B. hier

TRINKNAPF-OUTDOOR

Wenn Ihr bei dem schönen Wetter mit Eurem Futzi unterwegs seid, solltet Ihr immer Trinkwasser dabei haben. Schön Platz sparend sind Polyester Näpfe, die zu einem kleinen Paket gefaltet werden können und dann in jede Tasche passen. Meine Kunden haben sie z. B. auch mit einem Karabiner an der Bauchtasche oder am Rucksack befestigt. So ist er immer und überall dabei. NAPF

SCHNÜFFELTEPPICH/AUSLASTUNG

Körperliche UND geistige Auslastung – was kann ich tun, um meinen Hund vom Kopf auszulasten? Was sich immer und überall anbietet, ist NASENARBEIT. Futtersuchspiele, Spielzeug/Futterbeutel/Dummy suchen lassen, Fährtentraining oder Suche nach kleinen Gegenständen mit Anzeige am Gegenstand… Es gibt etliche Möglichkeiten, den Hund über die Nase auszulasten. Nasenarbeit ist richtig anstrengend für den Hund. Die Körpertemperatur steigt bei der Suche um ein Grad an. Deswegen sollte man die Suchspiele bei heißem Wetter eher nach drinnen verlegen. Auch Hunde mit Herzproblemen sollten nicht überanstrengt werden – ggf. Rücksprache mit dem Tierarzt halten. Als Suchspiele im Haus bieten sich z. B. an: - Futter/Spielzeug/Futterbeutel in der Wohnung verstecken - Futter/Spielzeug/Futterbeutel im Handtuch einwickeln und suchen lassen - Altpapierkiste mit Altpapier, Küchenrollen, WC-Rollen füllen und Futter im Altpapier verstecken, Hund reinsetzen und suchen lassen - Suchteppich selbst gemacht Viel Spaß beim Schnüffeln

ZECKEN

Es ist wieder soweit - überall krabbeln schon viele fiese Zecken. Aber dann direkt zur chemischen Keule greifen? Hier ein paar Tipps zum natürlichen Zeckenschutz von Hilly Schierenberg, zertifizierte Ernährungsberaterin:

Es geht los - im Frühling beginnt die die Zeckensaison. Chemische Wirkstoffe können Hautreaktionen, Magen-Darm-Probleme, neurologische Störungen uvm. auslösen. Aber auch die natürlichen Mittel wirken nicht bei jedem Hund gleich. 
Grundsätzlich gilt für einen optimalen Zeckenschutz: 
1. Die Grundlage ist eine gesunde Ernährung = naturbelassen und ausgewogen. 
2. Alles so natürlich wie möglich = das Immunsystem auf höchstem Niveau halten. 
3. Alles was dem Hund verabreicht wird, auf Inhaltsstoffe prüfen und hinterfragen. 
Empfehlungen: 
1. Bernsteinketten: Durch den ungeschliffenen Bernstein entsteht ein "Harzgeruch", den Zecken abstoßend finden, und es entfaltet sich eine gewisse elektrische Ladung über das Fell.
Einfach anziehen. Wirkung setzt nach ca. 3-4 Wochen ein. 
2. Bio-Kokosöl: Bio-Kokosöl besitzt einen sehr hohen Laurinsäuregehalt und genau das ist der Schlüssel für den Zeckenschutz. Die Laurinsäure ist eine Fettsäure, die bei der Abwehr der Zecken hilft.
Vor jedem Spaziergang eine erbsengroße Menge zwischen den Handflächen verteilen und gründlich im Fell verteilen. 
3. EM (Effektive Mikroorganismen)-Pipes: Das ausgleichende Milieu sowie die Resonanzschwingung von EM-Keramik soll für die Zecken sehr unangenehm sein und dadurch beißen sie sich seltener fest. 
Einfach anziehen und alle 2-3 Wochen oder bei starker Verschmutzung mit klarem Wasser gründlich reinigen und in der Sonne aufladen lassen.
4. Amigard besteht aus dem natürlichen Extrakt der Samen des Neembaums und Kokosölen. Schützt bis zu 4 Wochen lang vor Flöhen und Zecken.

Einen 100-prozentigen Zeckenschutz gibt es nicht. Was dieses Jahr wirkt, muss nächstes Jahr nicht mehr wirken - kann aber