Custom Preset Custom Preset Custom Preset Custom Preset
Zum Hauptinhalt

Leo - Team Cindy

aka Kneckes oder Opa

Leo kam 2011 als erster eigener Hund in unser Leben.

Planlos ging es damals auf die Suche. Familiengeeignet und freundlich zu Menschen, das waren die Voraussetzungen, die wir hatten. Schnell war klar, es wird ein Labrador, Rüde und braun sollte er sein.

Da beim Anblick der ersten Welpen der Kopf sofort auf Error schaltete und es nur noch einen freien braunen Rüden gab, mussten wir nicht lange überlegen.

Heute kann ich sagen er kam vom Vermehrer. 
Ja, hier aus Deutschland und um die Ecke.

Man merkte sehr schnell, dass Leo dort auf gar nichts vorbereitet wurde, so das alltägliche Dinge große Herausforderungen darstellten. 
Angeblich entwurmt, kam doch recht schnell die Ernüchterung als die Spulwürmer zum Vorschein kamen. 
Mit 5 Monaten musste er wegen eines Abszesses im Hals operiert werden. Mit 6 Jahren ging es ihm so schlecht, dass wir dachten, wir verlieren ihn. 
Er hatte gekämpft und zum Glück gewonnen. 
Seine Gelenke sind so kaputt, dass er schon lange nur noch langsam machen kann.

Leider wurde er sehr früh kastriert, diese Auswirkungen bekommen wir heute noch zu spüren. 
Hormonchips oder Tierärzte, die von einer Kastration abgeraten hätten, gab es zu der Zeit nicht. 
Kastration ersetzt kein Training!

Es war nicht immer einfach, haben doch die über 30 Kg echt Kraft in die Leine legen können und eine Futteraggression gab es obendrauf. Die Einrichtung hatte sehr gelitten. 
Ich dachte wie viele Ersthundebesitzer, ein Labrador kommt schon fertig aus dem Ei gepellt.


Leo ist freundlich und offen zu Menschen, schon immer eher unsicher mit der Umwelt und auch im Rudel hält er sich lieber etwas zurück, außer bei Futter da kann er doch mal ernster werden. 
Er würde mich auch gegen Futter eintauschen, da bin ich mir zu 99% sicher.

Warum ich seine/unsere Geschichte so offen mit euch teile?

Ich möchte damit zeigen, dass auch wir Fehler gemacht haben. Wichtig finde ich daraus zu lernen und mehr zu hinterfragen. 
Heute wundere ich mich nicht mehr über sein Verhalten und es war ausnahmslos nie seine Schuld!

Ich hoffe von Herzen, das uns noch etwas Zeit zusammen bleibt. 💕